Bad Mergentheim

Würth Industrie Service spendet für gemeinnützige Projekte

Würth Industrie Service spendet an den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e.V. sowie die ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. Im Bild:  Stephanie Boss, Leiterin Marketing der Würth Industrie Service und Amelie Kretz, Marketing bei Würth Industrie Service.
Foto: Nicola Heckmann | Würth Industrie Service spendet an den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e.V. sowie die ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.

Gesellschaftliche Verantwortung ist Kern der Unternehmenskultur des Würth Konzerns, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Mit einer Spendensumme von 2000 Euro fördert die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG laut der Meldung auch in diesem Jahr zwei gemeinnützige Projekte in der Region: den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e.V. sowie die ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. Wegen der Pandemie fand die Spendenübergabe digital statt.

Eine enge Kooperation zwischen der Würth Industrie Service GmbH und der ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.  bestehe schon seit über zwei Jahren. Auch im Rahmen der diesjährigen Spendenaktion habe sich die Würth Industrie Service bewusst dazu entschieden, die Einrichtung mit einer Summe von 1000 Euro erneut zu unterstützen. Dank der finanziellen Unterstützung können innovative Therapieansätze entwickelt werden sowie zusätzliche Stellen sowohl für Ärzte und Pflegekräfte als auch im Bereich der psychosozialen Betreuung geschaffen werden, heißt es in der Mitteilung.

Neben der medizintechnischen Versorgung konzentriere sich die Arbeit der ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. vor allem auf die Gestaltung eines vertrauten, familiengerechten Umfeldes. Neben der Finanzierung einiger Wohnungen in unmittelbarer Nähe zur Universitätsklinik fließe ein weiterer Teil der Spenden in Bastelmaterialien, Spielzeuge, Bücher sowie Musiktherapien. Unter dem Motto "Die Diagnose können wir nicht ändern, aber das Umfeld positiv beeinflussen" leiste der gemeinnützige Verein einen bedeutenden Beitrag für das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft.

Spende für Hilfsaktionen und Projekte

Auch in seiner Heimat Bad Mergentheim übernimmt das Unternehmen Würth Industrie Service soziale Verantwortung, heißt es in der Pressemitteilung. Mit einer Spende von 1000 Euro an den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e.V. können  Hilfsaktionen, Projekte und Aktionen umgesetzt werden. In diesem Fall fließt die Spende in die Gestaltung und Umsetzung eines zweiwöchigen Kinderferienprogramms, das für die Mitarbeiterkinder 2021 angeboten werden soll und gleichzeitig den Pflegekräften Unterstützung in Sachen Kinderbetreuung bietet, so die Mitteilung.

Das Caritas-Krankenhaus liegt im Herzen der Kurstadt Bad Mergentheim und bietet als Krankenhaus der Zentralversorgung im Norden Baden-Württembergs seine Leistungen überregional an. Der Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e.V. repräsentiert die Verbundenheit der Bevölkerung mit dem örtlichen Krankenhaus, informiert das Unternhemen. Die Schwerpunkte der Förderarbeit liegen unter anderem in der Finanzierung medizintechnischer Geräte und therapeutischer sowie pflegerischer Dienstleistungen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Mergentheim
Bevölkerung
Gemeinnützigkeit
Hilfsmaßnahmen
Kinder und Jugendliche
Krankenhäuser und Kliniken
Medizintechnik
Pflegepersonal
Universitätskliniken
Unternehmenskultur
Ärzte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!