TRAPPSTADT

1000 Jahre alte Fundstücke im Schlosshof

In der Trappstädter Schlossanlage wurde die Erde kürzlich Stück für Stück abgetragen und untersucht, wie Schlossbewohnerin Katrin Seiler am Ort des Geschehens erklärte. Hintergrund des Unterfangens: An der Stelle eines abgerissenen Ökonomiegebäudes soll ein Neubau für Wohnzwecke entstehen.
Historische Baustelle: m Schlosshof zeigte Katrin Seiler, was die archäologischen Untersuchungen ans Tageslicht gebracht haben. Ein Grubenhaus soll hier gestanden haben. Foto: Foto: Somieski
In der Trappstädter Schlossanlage wurde die Erde kürzlich Stück für Stück abgetragen und untersucht, wie Schlossbewohnerin Katrin Seiler am Ort des Geschehens erklärte. Hintergrund des Unterfangens: An der Stelle eines abgerissenen Ökonomiegebäudes soll ein Neubau für Wohnzwecke entstehen. Bevor es mit diesen Baumaßnahmen losgehen und eine Genehmigung erteilt werden kann, kommt der Denkmalschutz zum Zug. Besonders, wenn es sich wie in diesem Fall, um alte Gebäude in historischem Umfeld handelt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen