SUHL

20 Jahre DRF Luftrettung: Familientag in Suhl

Ein verunfallter Wanderer im Thüringer Wald, ein Schlaganfallpatient in Suhl oder ein Verkehrsunfall auf der Autobahn – seit 20 Jahren leistet der Suhler Hubschrauber der DRF Luftrettung Patienten wie diesen schnelle medizinische Hilfe. Anlässlich seines Jubiläums veranstaltet die DRF Luftrettung mit der Stadt Suhl laut Mitteilung am Sonntag, 29. Juni, unter der Schirmherrschaft von Jörg Geibert, Innenminister des Landes Thüringen, ein Familienfest.

Wann kommt ein Rettungshubschrauber zum Einsatz? Wie schnell kann er beim Patienten sein? Und wer ist alles mit an Bord? Wer schon immer einmal Fragen rund um die Rettung aus der Luft hatte, kann diese den Luftrettern von 10 bis 18 Uhr auf dem Platz der deutschen Einheit in Suhl stellen. Neben der Besatzung des Suhler Hubschraubers „Christoph 60“ der DRF Luftrettung werden unter anderem ein Polizeihubschrauber, die Wasser- und Bergrettung, die Feuerwehr, die Rettungshundestaffel und die Bundeswehr vor Ort sein und einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit ermöglichen.

Rettungsvorführungen ermöglichen allen Besuchern einen realitätsnahen Einblick in die Arbeit der Rettungsorganisationen rund um Suhl. Im Fokus steht auch das richtige Absetzen eines Notrufs: Dazu wird der Rettungsdienstzweckverband zeigen, wie eine Rettungskette vom Absetzen des Notrufs bis zum Eintreffen der Rettungsmittel funktioniert. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Schlagworte

  • Maximilian Stuhl
  • Luftrettung
  • Schlaganfallpatienten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!