Heustreu

3500 Euro Schaden durch Rehwild

In den Morgenstunden des Dienstags musste ein 40-jähriger Audifahrer laut Polizeibericht eine unliebsame Begegnung hinnehmen. Als er die Ortsverbindungsstraße von Heustreu in Richtung Rödelmaier fuhr, kreuzte rund 150 Meter nach der Kläranlage urplötzlich von links ein Reh die Straße und wurde vom Audi erfasst. Das Tier ging sofort in die ewigen Jagdgründe ein. Der Jagdpächter wurde verständigt. Das Gleiche mit einem anderen Reh geschah dem 44-jährigen Fahrer eines BMW auf der Ortsverbindungsstraße von Fridritt nach Strahlungen. Etwa 150 Meter nach der Autobahnbrücke kam von links ein Reh auf die Straße gesprungen. Auch dieses Tier springt nie wieder. Der Schaden am BMW wird ebenfalls mit 3500 Euro beziffert.

Schlagworte

  • Heustreu
  • Audi
  • BMW
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!