BAD NEUSTADT

40 Jahre Caritas-Sozialstation: Ein Fest der Nächstenliebe

Zu ihrem 40-jährigen Bestehen überreichte Domkapitular Clemens Bieber (Zweiter von rechts) ein Bronzerelief an die Sozialstation St. Laurentius, vertreten durch (von links) die stellvertretende Pflegedienstleiterin Christine Reinhart, Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz und den Vorsitzenden Alois Heinisch. Foto: Karin Nerche-Wolf

Das Wertvollste, was die Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation St. Laurentius ihren Patienten seit 40 Jahren schenken, ist die menschliche Zuwendung. Wenn die Pflege ihren Ausdruck in einem Lächeln, einem Streicheln oder einem Lied findet, dann spürt der Kranke Nähe, die ihn mit Zuversicht erfüllt.

Dieser Geist beherrschte die Feier, die der Himmel mit traumhaftem Wetter krönte, sodass alle gemeinsam – Mitarbeiter, Patienten, Angehörige und Gäste – rund um die Sozialstation fröhliche Feststunden erleben konnten.

Die Kostenstelle Barmherzigkeit

Der Dank für das Geleistete stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Die Kostenstelle der Barmherzigkeit sei nicht zu berechnen, lehnte sich Domkapitular Clemens Bieber in seiner Predigt an einen Buchtitel an, der aus ökonomischen Gesichtspunkten entstand. Unbezahlbar seien das offene Herz und das offene Ohr der Mitarbeiter der Sozialstation. In Anerkennung ihrer Leistung überreichte Bieber stellvertretend für alle an Alois Heinisch, den Vorsitzenden der Sozialstation St. Laurentius, Pflegedienstleiter Bruno Kleinhenz und seine Stellvertreterin Christine Reinhart ein Bronzerelief „Kranke besuchen“.

Für ihre vielfältigen Aufgaben baten die Pflegekräfte um die Nähe Gottes. Viel Zuversicht vermittelte die Musik der Walddörfer Band mit Pastoralreferent Stefan Tengler.

Ehrenamtliche Vorstandsarbeit

In einer Zeit, in der es noch keine Kostenstellen gab, gründeten Gottfried Miller, damals Geschäftsführer des Diözesanbüros, und Pfarrer Gregor Becker 1978 einen Trägerverein für die Alten- und Krankenpflege im Altlandkreis Bad Neustadt, blickte der aktuelle Vorsitzende Alois Heinisch zurück. Wie alle seine Vorgänger, Pfarrer Josef Wirth, Alfons Nothhelfer, Georg Habermann und Dietrich Haase, ist auch er ehrenamtlich tätig – ein Engagement, das ebenfalls gewürdigt wurde.

Caritas betreut 390 Patienten

Die Anfänge mit vier Pflegekräften lagen in einem Büroraum im Kindergarten Mariä Himmelfahrt; seit 2008 haben die 85 Mitarbeiter in Pflege, Hauswirtschaft und Verwaltung in der Goethestraße ihren Stützpunkt. Von hier aus machten sich im vergangenen Jahr 15 Autos auf einen 344 393 Kilometer langen Weg zu 90 324 Hausbesuchen. Aktuell werden 390 Patienten betreut, drei Pflegekräfte werden ausgebildet. Verlässlichkeit, Kompetenz und Empathie zeichnen die Mitarbeiter aus, Kopfzerbrechen bereite immer wieder die Finanzierung, so Heinisch.

Von Anfang an lenkte die Sozialstation den Blick auch auf die pflegenden Angehörigen. Für sie werden Pflegeentlastungstage angeboten, die weiter ausgebaut werden sollen. Zudem leistet die Aktion „Hand in Hand“ seit 15 Jahren wertvolle Unterstützung.

Dienst am Nächsten

Für die Stadt Bad Neustadt dankte zweite Bürgermeisterin Rita Rösch für die vielen Stunden der Menschlichkeit, nannte die Sozialstation eine segensreiche Einrichtung und hoffte, dass sich die Politik für die Rahmenbedingungen einsetze. Von einem Fest der Nächstenliebe sprach Landrat Thomas Habermann, der für die Fürsorge für bedürftige Menschen dankte.

Ihren Dank für den Dienst in der Gesellschaft brachte auch Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar zum Ausdruck. Sie verwies darauf, dass die Politik Kompetenz und Löhne der Pflegekräfte in den Blick genommen habe.

Die Stärke einer Gesellschaft zeige sich im Umgang mit den Schwächsten. Mit diesem Gedanken würdigte Landtagsabgeordneter Steffen Vogel das Engagement der Pflegekräfte, deren Belastungen durch eine Änderung der Rahmenbedingungen zu mildern seien. In kirchlicher Trägerschaft stünde aber immer die Zuneigung und nicht der Blick auf die Uhr im Vordergrund, lobte Vogel.

Für ihre Dienste bei der Betreuung der Patienten erbaten die Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation St. Laurentius die Nähe Gottes. Foto: Karin Nerche-Wolf

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Karin Nerche-Wolf
  • Caritas
  • Christine Reinhart
  • Josef Wirth
  • Pflegepersonal
  • Sabine Dittmar
  • Stadt Bad Neustadt
  • Steffen Vogel
  • Thomas Habermann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!