WARGOLSHAUSEN

500 Senioren feiern Gottesdienst in Hollstadt

Rund 500 Senioren beteiligten sich am Dekanatsseniorentag beim Feuerwehrfest in Hollstadt. Foto: Ansgar Büttner

Mit dem Dekanatsseniorentag fand das sechstägige Feuerwehrfest seinen Abschluss. An die 500 Senioren aus dem ganzen Landkreis waren dazu der Einladung des Katholischen Seniorenforums gefolgt und hatten im Festzelt zusammen mit Prälat Bernold Rauch, Pfarrer Linus Einzenhöfer, Pfarrer Wolfgang Senzel und mit den Diakonen Thomas Volkmuth und Rudi Reuter Gottesdienst gefeiert. Elisabeth Brüger, Vorsitzende des Katholischen Seniorenforums Rhön-Grabfeld, dankte dabei Pfarrer Senzel für die Bereitschaft als Seniorenseelsorger die Nachfolge von Pfarrer Frank Mathiowetz anzutreten. „Hoffnungsworte – Hoffnungswege – Hoffnungstaten“ lautete das Motto des Gottesdienstes, der durch einen meditativen Tanz des Senioren-Tanzkreises bereichert wurde. Nach Grußworten von MdL Steffen Vogel, Landrat Thomas Habermann und Bürgermeister Georg Menninger stellte sich Gabi Gröschel als Seniorenbeauftragte des Landkreises vor. Richtig Stimmung kam anschließend im Festzelt auf, als die „Promi-Band“ unter Leitung von Clemens Behr mit Volks- und Heimatliedern aufwartete. Der anschließend herumgereichte „Klingelbeutel“ brachte dazu eine Überraschung für den Wargolshäuser Kindergarten. Im Beisein von Susanne Chevallier, stellvertretende Vorsitzende des Feuerwehrvereins, überreichte der Ex-Bürgermeister von Bad Königshofen an Anja Schmitt, Vorsitzende des Kindergartenvereins St. Josef, eine Rhythmusgeräte-Tasche. Foto: Ansgar Büttner

Schlagworte

  • Wargolshausen
  • Frank Mathiowetz
  • Georg Menninger
  • Rudi Reuter
  • Steffen Vogel
  • Thomas Habermann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!