TRAPPSTADT

555 Euro für die St. Ursula Kapelle

Wahlhelfer spendeten bei Gemeinderatssitzung ihre Entschädigungspauschalen
Bei der Spendenübergabe: (von links) Bürgermeister Michael Custodis, Gemeinderat Peter Lindemann, Pfarrer Peter Lehnert und Wahlvorstand Berthild Bauer. Foto: Foto: Evi Treutling
Viel zu beraten hatten die Mitglieder des Trappstädter Gemeinderates bei ihrer jüngsten Sitzung in Alsleben nicht gerade. Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Übergabe von einer Spende in Höhe von 555 Euro für die Sanierung der St. Ursula Kapelle. Das Geld war zusammengekommen, weil die Wahlhelfer bei der Bundestagswahl im September vergangenen Jahres auf ihre Entschädigung verzichteten. Bürgermeister Michael Custodis freute sich über die noble Geste.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen