BAD NEUSTADT/HASELBACH

6000 Euro für Toilettencontainer an den Sprungschanzen

Es ist rund 20 Jahre her, dass sich der Kreistag von Rhön-Grabfeld für die Kreuzbergschanzen bei Haselbach aussprach. Seither kümmert sich der RWV Haselbach um den Betrieb der Schanzen und um die gesamte Anlage. Mit viel ehrenamtlichem Engagement, wie Landrat Thomas Habermann in der Sitzung des Kreisausschusses feststellte.

Nach der Vereinbarung mit der Stadt Bischofsheim sorgt der Landkreis für den baulichen Unterhalt. Jetzt lag dem Gremium ein Antrag des RWV auf Zuschuss für die Errichtung eines Toilettencontainers vor. Bisher gebe es dort keine vernünftige Toilettenanlage. In dem naturschutzfachlich sensiblen Gebiet komme ein festes Bauwerk aber nicht in Frage, so der Landrat. Deshalb die Lösung mit dem Toilettencontainer.

Die Stadt Bischofsheim hat bereits eine finanzielle Beteiligung von 6000 Euro zugesagt. An den Kreis ging jetzt der Antrag, einen Zuschuss in derselben Höhe zu gewähren. Dem stimmte der Kreisausschuss einstimmig zu.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haselbach
  • Hubert Herbert
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!