Bischofsheim

70 Schüler nahmen am Sommerferien-Leseclub in Bischofsheim teil

Auch wenn es keine Party zum Abschluss und keine öffentliche Verlosung der Preise gab: Der Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Bischofsheim war ein Erfolg. 70 Schüler nahmen teil und jeder Teilnehmer bekommt einen Preis, der von Bürgermeister Georg Seiffert gezogen wurde. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Georg Seiffert, Heike Kehm, Andrea Kleinhenz, Manfred Hauer und Michaela Schleicher.
Auch wenn es keine Party zum Abschluss und keine öffentliche Verlosung der Preise gab: Der Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Bischofsheim war ein Erfolg. 70 Schüler nahmen teil und jeder Teilnehmer bekommt einen Preis, der von Bürgermeister Georg Seiffert gezogen wurde. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Georg Seiffert, Heike Kehm, Andrea Kleinhenz, Manfred Hauer und Michaela Schleicher. Foto: Marion Eckert

Trotz der Corona-Einschränkungen bot das Team der Stadtbücherei Bischofsheim auch in diesem Jahr während der Sommerferien einen Leseclub an. Der Sommerferien-Leseclub ist eine bayernweite Initiative zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Rund 180 öffentliche Bibliotheken in ganz Bayern beteiligten sich in diesem Jahr.

Zum zehnten Mal in Folge war die Stadtbücherei bei der Aktion dabei, als einzige im Landkreis Rhön-Grabfeld. "Anfang des Jahres sah es nicht nach einer Fortsetzung des beliebten Programms in 2020 aus", erinnerte sich Manfred Hauer. Doch nachdem die umfangreichen Vorbereitungen für eine Wiedereröffnung abgeschlossen waren, setzte das Büchereiteam alles daran, auch den Sommerferien-Leseclub anzubieten. Denn gerade in dieser schwierigen Zeit sei deutlich geworden, dass Lesen ein beachtlicher Bestandteil des täglichen Lebens sei. "Von Anfang an war klar, dass es in diesem Jahr keine Party zu Beginn und zum Abschluss des Leseclubs werde geben können", sagte Hauer.

Bürgermeister Georg Seiffert ermittelte die Gewinner

Dank der aktiven Beteiligung der Lehrkräfte der Kreuzberg-Schule Bischofsheim, der Valentin-Rathgeber-Grundschule Weisbach und der Grundschule Sandberg nahmen 70 Schüler daran teil. Auch in diesem Jahr wurden wieder eine Menge neuer spannender Bücher angeschafft, die während der Sommerferien von den Kindern und Jugendlichen gelesen werden konnten. Schon mit einem gelesenen Buch nahmen die Teilnehmer an der Verlosung der Preise teil. Nach Abschluss des Leseclubs stehen die Bücher allen Lesern der Stadtbücherei zur Verfügung.

Bürgermeister Georg Seiffert dankte dem Team für die kreative und sichere Umsetzung des Sommerferien-Leseclubs. Leider musste die Verlosung intern stattfinden. Seiffert selbst ermittelte am Ende der Sommerferien die Gewinner. Das Büchereiteam ermöglichte es, dass alle Teilnehmer einen Gewinn bekommen. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und können ihre Gewinne und Urkunden in der Stadtbücherei abholen. Unter den Bewertungskarten mit den schönsten Bildern/Gestaltungen wird noch aus allen Teilnehmer-Karten der diesjährige Kreativpreis, ein Familien-Ausflug ins Legoland, ausgelost.

Viele neue Leseausweise konnten ausgestellt werden

Besonders freute sich das Team, dass nach dem Sommerferien-Leseclub wieder viele neue Leseausweise an die Familien der Clubmitglieder ausgestellt werden konnten. Seiffert nahm die Gelegenheit wahr, dem Team der Bücherei für das große Engagement zu danken. Außerdem begrüßte er als Neuzugang Heike Kehm, die das Team bestehend aus Andrea Kleinhenz, Ester Weigand, Michaela Schleicher und Manfred Hauer bereichert.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Bibliotheken
  • Büchereien
  • Grundschule Sandberg
  • Grundschulen
  • Lesen
  • Leserausweise
  • Schülerinnen und Schüler
  • Stadtbüchereien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!