Bad Neustadt

Ärger um den verkaufsoffenen Sonntag

Die Geschäfte der Innenstadt waren am Muttertag geöffnet, außerhalb der Stadtmauern schauten die Ladeninhaber in die Röhre. Warum die Stadt das Verbot ausgesprochen hat.
Kein verkaufsoffener Sonntag hieß es unter anderem beim Toom-Baumarkt im Gewerbegebiet. Diesen hatte die Stadt untersagt, nachdem sie durch die Werbung des Anbieter davon erfahren hatte. Foto: Martina Harasim
Wenn es um den vergangenen verkaufsoffenen (Muttertags-) Sonntag im Rahmen der Fahrzeugschau Elektromobilität in Bad Neustadt geht, ergibt sich ein zweigeteiltes Bild. Während sich die Geschäftsinhaber in der Innenstadt über zahlreiche, kaufkräftige Kunden freuen durften, standen Menschen bei anderen Geschäften außerhalb der Stadtmauern vor verschlossenen Ladentüren. So hatte die Stadt Bad Neustadt unter anderem den Baumärkten Obi und Toom die Öffnung am Sonntag kurzfristig untersagt, nachdem diese zuvor mit Prospekten und Rabattcoupons dafür geworben hatten. Erst dadurch hatte die Stadt davon erfahren. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen