BAD NEUSTADT

Abwrackprämie für Boliddiger?

Eustach & Gotthold: Neu's vom Silbereisen       -  _

Eens bleids festzustelle: wenn mer den ganze Dampf, den die junge Schulschwänzerlich vo „Fridays for Future“ unner Bolidigger mache, nutz würd, könnt mer a ganz Kohlekraftwerk scho murrn oogschalt!

Regierung unn Opposition überbiete sich alleweil vur lauter neue Idee zun Klima- unn Umweltschutz. A CO2-Steuer söll komm, Flääsch teurer weer, Blasdiggdudde sölle verboode weer, Kerosin besteuert unn die Mehrwertsteuer off Zugfohrkorrde gsenkt wer.

Puuh! Die Annegret Kramp-Karrenbauer (nooch eechener Lesart s „Umckaloabo“ vo die CDU: „Unaussprechlich, aber gut.“) hodd jetzt aach noch a Abwrackprämie für alte Ölheizunge gfordert. Irchendwie komisch: kaum iss sie, die AKK, Bundesverteidigungsministerin, scho denkt se oo a Abwrackprämie. Wohrscheinlich noochdem se bei ihr erste Truppenbesuche die Panzer, Schiffe unn Flugzeuche vo die Bundeswehr gsenn hodd, die nedd fohrn, schwömme odder flieche.

Die neust Klimaidee als Umsetzung vo a EU-Richtlinie: die Hersteller vo Zigarette unn Einwegverbaggunge sölle oo die Entsorgung beteiligt weer unn so für?s Fehlverhalten vo uns Verbraucher bezohl. Woss do noch alles gekomm konn!

Irchendwenn bezohle die Bräuereie unn die Metzger Kanalgebühre, weil mir ihr Zeuch saufe unn esse unn dann offs Häusle midds Herzle (soferns scho a Wasserspülung hodd) in Richtung Kläranlag schegge.

Ich well mich jo nedd aufreech. Owwer irchendwie gugg ich allerweil neidisch nooch Österreich. Dürrt hodd mer derzeit a sogenannte Expertenregierung unn doss scheint goor nedd so schlecht zu funktioniern.

Es geht aa noch schlanker. Belgien hatt‘ 2010/2011 sage unn schreibe 541 Dooch lang überhaupt kee Regierung – unn doss hodd prima geklappt!

Doss isses: mir brauche a Abwrackprämie für Boliddiger! Spaß beiseite. Mir müsse uns alle oon Rieme reiß unn unnern Beidrooch für‘s Klima unn die Umwelt leist. Ich trink jetzt keen Kaffee mer aus Einwegbecher. Für mich wor „Coffee to go“ scho ömmer im wörtliche Sinn „Kaffee zum Devoolaffe“. Mer söllet ächendlich üwerhaupt keen Kaffee mer trink. Der mecht nämlich nachweislich aggressiv.

Gläbbt ihr nedd? Ich woor die boor Dooch in die Wirtschoffd, hobb ocht Bier getrunke, während mei Fraa dehemm drei Scholl Kaffee getrunke hodd. Ihr könnt euch nedd vuurgstell, wie aggressiv die wor, wie ich hemmkomme bin!

Servus, der Eustach.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Fredi Breunig
  • Abfallbeseitigung
  • Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Bier
  • Bundeswehr
  • CDU
  • Kaffee
  • Kerosin
  • Produktionsunternehmen und Zulieferer
  • Schiffe
  • Truppenbesuch
  • Umwelt
  • Umweltschutz
  • Verschrottungsprämie
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!