Nordheim

Aktiv im Klimaschutz und für lebendige Ortskerne

Das Wandern gehört zu den Hobbies von Thomas Fischer, Bürgermeisterkandidat in Nordheim/Rhön. Foto: Familie Fischer

Thomas Fischer kandidiert als einziger Bewerber für die CSU/Bürgergemeinschaft für das Amt des Nordheimer Bürgermeisters. Diese Redaktion stellte ihm folgende Fragen:  

Nordheim kann sich über eine steigende Bevölkerungszahl freuen. Worauf führen Sie das zurück?

Tatsächlich hat die Gemeinde Nordheim seit meinem Amtsantritt 2008 so gut wie keine Einwohner verloren. Die Prognosen sind so, dass wir sogar gegen den Trend die Einwohnerzahl wieder steigern können. Wir haben eine hervorragende Infrastruktur, mit allen Einrichtungen, die fürs tägliche Leben für Jung und Alt notwendig sind. Unsere Gemeinde ist dadurch auch für auswärtige Personen sehr attraktiv.

An Nordheim mag ich besonders...
die konstruktive Arbeit im Gemeinderat und die große Anzahl engagierter Vereine und Ehrenamtlicher.
Investieren und gleichzeitig Schulden abbauen. Wie kann dieser Spagat gelingen?

Das ist uns seit 2008 schon hervorragend gelungen. Wir haben in den letzten zwölf Jahren circa 25 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt umgesetzt, zusätzlich über neun Millionen Euro investiert und trotzdem unseren Schuldenstand von 3,6 Millionen Euro auf 825 000 Euro gesenkt.

Zu den Zukunftsvisionen für Nordheim zähle ich...
den Neubau unserer Kindertagesstätte, die Erschließung unseres Neubaugebietes und die Innenentwicklung unseres Altortes.
Was hat für Sie Vorrang, die Ausweisung neuer Baugebiete oder die Vitalisierung der Dorfkerne?

Beides: Um unsere Gemeinde attraktiv für die Jugend und alle anderen bau-und modernisierungswilligen Personen zu machen, hat der Gemeinderat entschieden, ein neues Baugebiet auszuweisen. Im Altort haben wir Gott sei Dank relativ wenig Leerstände, trotzdem werden wir in Kürze ein Innenentwicklungsprogramm im Gemeinderat beraten und beschließen. Ziel ist es, Anreize für Privatpersonen zu geben, unseren Ortskern lebendig zu erhalten und zu gestalten.

Mein Lieblingsplatz hier ist...
der Marktplatz, die Sebastianuskapelle, am Waldrand des Ziegeleibergs.
Wie kann die Gemeinde Nordheim ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten?

Wir haben bei all unseren Projekten der letzten Jahre bereits darauf Acht gegeben, Energie einzusparen und alternative Energie zu nutzen.

Wenn ich als Bürgermeister zehn Millionen Euro frei zur Verfügung hätte, 
würde ich genauso weiter machen wie bisher. Ich würde erhalten, gestalten und konsolidieren.

Wir stellen unsere Ortsbeleuchtung nach und nach auf LED um. Unsere öffentlichen Gebäude, beide Rathäuser, Dorfgemeinschaftshaus, Bürgerkeller, Kulturscheune, neue Kindertagesstätte und Verbandsgrundschule sind oder werden mit Hackschnitzelheizungen ausgestattet.

An Nordheim missfällt mir...
dass es trotz der hervorragenden Entwicklung unserer Gemeinde, immer noch vereinzelt Nörgler gibt

Ab 2021 werden so circa 60 000 Liter Heizöl durch Hackschnitzeln ersetzt. Die Hackschnitzel beziehen wir von unserer Forstbetriebsgemeinschaft Obere Rhön, bei der ich Vorsitzender bin.

Steckbrief
Name: Thomas Fischer
Geburtsdatum: 13.04.1962
Geburtsort: Nordheim/Rhön
Wohnort: 97647 Nordheim/Rhön
Parteizugehörigkeit: CSU
Ausbildung/Beruflicher Werdegang: Gas – und Wasserinstallateur-Meister, im Vertrieb bis 2018.
Familienstand/Kinder: verheiratet, 2 studierende Kinder (Tochter 25 und Sohn 23 Jahre alt).
Ehrenämter: 2002 Gemeinderat und stellv. Bürgermeister, seit 2008 1. Bürgermeister. Vorsitzender Abwasserzweckverbandes Obere Streu, Vorsitzender Forstbetriebsgemeinschaft Obere Rhön,  stellv.  Vorsitzender des Schulverbandes Nordheim, 3. Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Fladungen, 3. Vorsitzender des Wasserzweckverbandes Willmarser Gruppe, 2. Vorsitzender der Streutalallianz, Verbandsrat im Schulverband Mellrichstadt, seit 1992 Mitglied im Meisterprüfungsausschuss im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk bei der Handwerkskammer für Unterfranken in Würzburg, seit 2007 der 1. Vorsitzende, seit 2012 Vorsitzender des Sankt-Johannesverein.
Hobbys/Interessen: Spazieren, Wandern, Mountainbiken, Skifahren.
Lieblingsverein: FC Bayern München.
Ihr Vorbild: Keines, weil es nichts bringt, auf andere zu schauen. 

Rückblick

  1. Kommentar: "Fingerspitzengefühl" als Zauberwort
  2. Fabian Köth verzichtet auf Stadtratsmandat in Bad Königshofen
  3. Doch zwei Vertreter der Liste Rothausen im Höchheimer Rat
  4. CSU verliert absolute Mehrheit im Kreistag
  5. Sandberg: Sonja Reubelt im Amt bestätigt
  6. Schönau: Erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Gemeinde
  7. Menninger: "Nicht gerade überzeugendes Ergebnis"
  8. Ergebnisse aus Oberelsbach
  9. Saal hat mit Conny Dahinten erstmals eine Bürgermeisterin
  10. Nur ein Kandidat: Nicht immer sind es mehr als 90 Prozent
  11. Kommunalwahl 2020: Warum alles anders war als sonst
  12. Die lange Wahlnacht von Mellrichstadt
  13. Feiern nach der Kommunalwahl Feiern trotz Coronavirus
  14. Bad Königshofen: „Team 2020“ mit drei Abgeordneten im Stadtrat
  15. Rhön-Grabfeld: Habermanns Herausforderer letztlich chancenlos
  16. Verwirrung um Zusammensetzung des Bad Neustädter Stadtrats
  17. Wülfershausen: Wolfgang Seifert bleibt im Amt
  18. Für Gerd Jäger war es doch eine Zitterpartie
  19. Umschwung im Oberelsbacher Gemeinderat
  20. CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat
  21. Hendungen: Florian Liening-Ewert klar wiedergewählt
  22. Willmars: Für alle Gemeindeteile arbeiten
  23. Kommentar: Keine Überraschung
  24. Landratswahl: Die Siegesfeier fiel Corona zum Opfer
  25. Kommentar: Fairer Wahlkampf mit überraschendem Ergebnis
  26. Kommentar: Im Stil des guten Miteinanders weitermachen
  27. Michael Kraus ist Wahlsieger in Mellrichstadt
  28. Michael Werner triumphiert bei Bürgermeisterwahl
  29. Kommentar: Klarer Auftrag für klaren Wahlsieger
  30. Wahl: Michael Schnupp setzt sich überraschend in Fladungen durch
  31. Rhön-Grabfeld: Straub siegt hauchdünn, Anja Seufert abgewählt
  32. Kommentar: Im Corona-Schatten
  33. Thomas Helbling (CSU) verteidigt Chefsessel in Bad Königshofen
  34. Michael Werner zum Bad Neustädter Bürgermeister gewählt
  35. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Rhön-Grabfeld
  36. Live-Ticker zur Kommunalwahl in Rhön-Grabfeld
  37. Corona: Keine zentrale Wahlparty am Sonntagabend in Mellrichstadt
  38. Coronavirus: Parteien sagen Wahlkampfauftritte am Marktplatz ab
  39. Wahlplakat in Burglauer: Geister der vergangenen Wahl
  40. Wahl im Altlandkreis Mellrichstadt: 396 Kandidaten füllen 28 Listen
  41. Einladung zur NEO-Ortsteilwanderung
  42. Landkreis: Vor sechs Jahren gab es nur zwei Landratskandidaten
  43. Es steht an allen Häusern geschrieben
  44. Briefwahl in Bad Neustadt so beliebt wie noch nie
  45. Bund Naturschutz: Bei Kommunalwahl geht es um Klimaschutz
  46. Ewald Johannes will Zusammenarbeit mit den Bürgern suchen
  47. Wahlforum: Der Landkreis muss sich selbstbewusst vermarkten
  48. Bürgermeisterwahl: Helblings „Heimspiel“ in Untereßfeld
  49. Landratskandidaten präsentierten sich beim Wahlforum
  50. So war die Podiumsdiskussion der Rhön-Grabfelder Landratskandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Nordheim
  • Bevölkerungszahlen
  • CSU
  • FC Bayern München
  • Freude
  • Handwerkskammer für Unterfranken
  • Handwerkskammern
  • Happy smiley
  • Kinder und Jugendliche
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Leerstände
  • Mountainbike
  • Skifahren
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Thomas Fischer
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!