BAD NEUSTADT

Allegro steht für mehr Transparenz

Die Jobcenter in den beiden Rhön-Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld nutzen seit 1. September die neue Software Allegro für die Berechnung der Geldleistungen und die Bescheide zum Arbeitslosengeld II (Hartz IV).
Die Jobcenter in den beiden Rhön-Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld nutzen seit 1. September die neue Software Allegro für die Berechnung der Geldleistungen und die Bescheide zum Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Die Bezeichnung Allegro steht für „AlgII-Leistungsverfahren Grundsicherung Online“ und löst das bisherige Programm A2LL ab, heißt es in einer Pressemitteilung der Agentur für Arbeit. Umfangreich ist diese Umstellung schon. Denn schließlich müssen über 1000 Fälle umgestellt werden, wie von der Leiterin des Neustädter Jobcenters, Alexandra Elbert, zu erfahren war.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen