BAD KÖNIGSHOFEN

Allianz-Kochbuch kommt im Herbst

Mit einer interessanten Mitteilung wartete Raimund Fischer vom Amt für Ländliche Entwicklung in der Sitzung des Vereins Allianz Fränkischer Grabfeldgau auf: Unter bestimmten Umständen kann das in Arbeit befindliche Allianz-Kochbuch mit Rezepten aus dem Grabfeld staatlich gefördert werden.

Fischer sagte einen Zuschuss in Höhe von 63 Prozent zu, sollte die Grabfeld-Allianz das Kochbuch als eine Ausgabe unter dem Posten „Werbemittel“ verbuchen und statt eines Kaufpreises eine Schutzgebühr verlangen.

Nicht nur der stellvertretende Vereinsvorsitzende Thomas Helbling hörte das gern, sondern auch der Bad Königshöfer Stadtrat Philipp Sebald, Ideengeber für das mit Fotos angereicherte Rezeptbuch, zumal die Herstellungs- und Druckkosten bei einer Auflage von 2000 Exemplaren bis zu 20 000 Euro betragen könnten.

Sebald erläuterte, dass er und sein thüringischer Partner Jan Schöppach mit den bislang zusammengetragenen alten Grabfelder Kochrezepten, die zum Teil schon in Vergessenheit geraten waren, ein Buch von 400 Seiten füllen könnten. Geplant sei die Herausgabe im Herbst diesen Jahres. In den nächsten Wochen würden nun mehrere Druckereien angeschrieben und um ein Angebot gebeten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kochbücher
  • Ländliche Entwicklung
  • Staaten
  • Thomas Helbling
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!