Mellrichstadt

An der Mellerschter Eisbahn: Fortuna schüttet Glückshorn aus

Mit einem Neujahrskracher startet am Freitag, 10. Januar, der Verein Aktives Mellrichstadt seinen Veranstaltungsreigen 2020. Um 17 Uhr findet die Hauptziehung des neuen Weihnachts-Glücks-Spiels an der Schlittschuhbahn am Marktplatz statt. Als Man darf gespannt sein, wer die Hauptpreise in Höhe von 500, 250 und 100 Euro ergattert. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Preise in Form von Einkaufsgutscheinen in Höhe von 10 bis 30 Euro, sowie einige Sonderpreise.

Als Glücksfee fungiert der Weihnachtsengel Sarah, der damit auch seine letzte „Amtshandlung“ vollzieht. Bis dahin besteht noch die Möglichkeit, Glückslose in den beteiligten Geschäften und Betrieben zu erhalten und bis spätestens 17 Uhr im AM-Büro abzugeben. Anschließend werden die Gewinner des Schaufenstersuchspiels gezogen. Dabei galt es, Buchstaben und Zahlen, die auf überdimensionalen Lebkuchen gedruckt waren, richtig zuzuordnen und zu einem Lösungsspruch zusammenzusetzen, der „Mellrichstadt zur Weihnachtszeit“ beschreibt.

Und damit das Ganze nicht „so trocken“ über die Bühne geht, findet die Ziehung zusammen mit dem „Stennse“ (Zusammenstehen) an der Schlittschuhbahn statt, das ab 16 Uhr vom CSU-Ortsverband veranstaltet wird. Neben passenden Getränken wird ein Food Truck vor Ort sein. Und wer Lust hat, auf der Schlittschuhbahn seine Runden zu drehen, kann dies bereits ab 15 Uhr tun.  Dieses Angebot gilt nicht mehr lange, denn am 12. Januar heißt es dann wieder „The final count down“ für die Schlittschuhbahn. An beiden Tagen ist die Benutzung kostenlos, ausgenommen ist die Leihgebühr für die Schuhe.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Aktives Mellrichstadt
  • Lebkuchen
  • Vereine
  • Weihnachtsengel
  • Weihnachtszeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!