Herbstadt

An der Völlburg: Bauer darf seinen Schweinestall bauen

Die Gemeinde und die Bürgerinitiative sind bestürzt über das Urteil des Verwaltungsgerichts in Würzburg. Wie geht es in der Sache jetzt weiter?
Kommt jetzt der Schweinestall? Das Verwaltungsgericht in Würzburg hat die Position des Herbstädter Landwirts bestätigt, der auf diesem Acker zwischen zwei Wohngebieten bauen will. Foto: Georg Leupold
Die Entscheidung  des Verwaltungsgerichts ist auf der ganzen Linie eindeutig. Das Gericht hält den Antrag von Landwirt Michael Kuhn für rechtmäßig. Der hatte einen Antrag auf Vorbescheid zum Bau eines "Schweinestalls mit Güllegrube für 70 produktive Zuchtsauen mit Nachzucht" auf der Flurnummer 310 gestellt, einem Acker zwischen zwei Wohngebieten. Das Landratsamt, das die Genehmigung versagt hatte und von Kuhn verklagt worden war, ist demnach verpflichtet den Vorbescheid zu erteilen, wie es im am vergangenen Freitag zugesandten Urteil heißt, das der Redaktion vorliegt.    Streit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen