WILLMARS

Arbeiten liegen voll im Plan

Bei der vorhergehenden Sitzung hatte der Gemeinderat von Willmars die Finanzierung der neuen Trinkwasserversorgung von Völkershausen geregelt, bei der jüngsten Zusammenkunft informierte der Planer Erich Hahn nun über den aktuellen Stand der Arbeiten.

Kosten liegen bisher im Rahmen

Einen guten Verlauf habe das Projekt laut Hahn bisher genommen. Am 24. September haben die Arbeiten mit der Verlegung der Verbindungsleitung von Willmars nach Völkershausen begonnen. Ende November wurde dieser Teil der Arbeiten dank einer langen Schönwetterperiode bereits abgeschlossen. Jetzt müssen die Übergänge am Hochbehälter und Wasserwerk Willmars hergestellt werden. Besonders angenehm ist für den verantwortlichen Ingenieur, dass die Kosten bisher im Rahmen liegen. Von der gesamten Auftragssumme in Höhe von 770 000 Euro sind etwa 580 000 Euro ausgegeben worden. Er rechnet damit, dass auch keine größeren Überraschungen mehr zu erwarten sind.

Sollen auch Glasfaserkabel verlegt werden?

Der zweite große Bauabschnitt betrifft die Erneuerung der Wasserleitungen in Völkershausen. Es ist vorgesehen, dass immer nur kurze Straßenabschnitte aufgerissen werden, sodass sich die Behinderungen für die Anlieger im Rahmen halten. Ob dabei die Straßendecken anschließend komplett erneuert werden, wird sich erst im Zuge der Arbeiten feststellen lassen. Angeblich sollte der Belag in der Durchgangsstraße ja schon vor längerer Zeit erneuert werden, beteuerten mehrere Mandatsträger. In diesem Zusammenhang sollte der Gemeinderat überlegen, ob gleich Glasfaserkabel verlegt werden, empfahl der Planer.

Beiträge für Bürger stehen noch nicht fest

Für das neue Ortsnetz stehen Kosten von 660 000 Euro im Raum. Hahn rechnet sogar mit einer höheren Förderung als ursprünglich gedacht, wie hoch jedoch die Beiträge für die Bürger sein werden, ließe sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Baubeginn soll voraussichtlich im nächsten März sein, vorher soll aber noch eine Informationsveranstaltung anberaumt werden. Abgeschlossen werden die Arbeiten etwa im Dezember nächsten Jahres, wobei das Vorhaben noch mit dem Landkreis abgestimmt werden muss, da auch die Kreisstraße hergerichtet wird und Überschneidungen vermieden werden sollen.

Schlagworte

  • Willmars
  • Eckhard Heise
  • Arbeiten
  • Förderung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!