Bad Neustadt

Auch im Alter den Wind um die Nase

Rikscha-Fahren ist für alle Beteiligte ein Vergnügen
Josefine Biefel hat ihren Spaß, und Bernd Gibfried tritt in die Pedale. Die Rikscha kommt bei den Bewohnern des BRK-Alten- und Pflegeheims gut an, es fehlt jedoch an Fahrern. Foto: Eckhard Heise
Josefine Biefel strahlt. Bequem sitzt die 91-Jährige auf einer gepolsterten Bank, die Welt hat sie vor sich und hinter ihr strampelt Bernd Gibfried. Die Bewohnerin des BRK-Alten- und Pflegeheims ist eine der zahlreichen Fahrgäste, die schon einmal eine Tour auf der hauseigenen Rikscha gedreht haben. Zum Bedauern von Heimleiterin Elke Müller können aber nicht alle Mitfahrwünsche erfüllt werden, weil es an Fahrern fehlt. Vor zwei Jahren hat die Einrichtung das 6500 Euro teure Gefährt nach einer Spendenaktion angeschafft. Inzwischen stehen 1046 Kilometer auf dem Tacho. "Es könnten aber mehr sein, wenn es ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen