SULZDORF

Auf den Spuren jüdischer Vorfahren

Aus Europa, Amerika und Israel kamen die Teilnehmer eines ungewöhnlichen Familientreffens, das dieser Tage erstmals stattfand und unter anderem die Grabfeldgemeinde Sulzdorf zum Ziel hatte.
Abraham Löb Sulzdorfer wurde 1756 in Sulzdorf geboren. Sein Porträt, 1840 gemalt, wird von seiner Nachfahrin Sylvia Lewin in London in Ehren gehalten. Abraham war zuletzt Distriktsrabbiner in der Forchheimer Gegend. Foto: Repro: Albert
Aus Europa, Amerika und Israel kamen die Teilnehmer eines ungewöhnlichen Familientreffens, das dieser Tage erstmals stattfand und unter anderem die Grabfeldgemeinde Sulzdorf zum Ziel hatte. David Lewin aus London erforschte mit Unterstützung des Rhön-Grabfelder Kreisheimat- und Archivpflegers Reinhold Albert sowie Rainer Domke aus Kronach die Familiengeschichte seiner Frau Sylvia. Sie ist eine Nachfahrin des aus der Lederheckengemeinde stammenden Abraham Löb Sulzdorfer.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen