Aub

Auto wurde ein Raub der Flammen

Komplett ausgebrannt ist dieses Auto am Samstagabend bei Aub, das der Fahrer noch auf einen Feldweg lenken konnte, als er Rauch bemerkte. Foto: Christoph Wohlfart

 Komplett zerstört wurde am Samstagabend ein Pkw zwischen Aub und Bundorf. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 6500 Euro. Der Fahrer hatte Rauch am Armaturenbrett bemerkt, das Fahrzeug in einem Feldweg abgestellt und einen Notruf über die Integrierte Leitstelle Schweinfurt abgesetzt. Diese alarmierte die Feuerwehren aus Aub, Unteressfeld und Alsleben. Als diese eintrafen stand das Auto im Vollbrand. Im Auto verbrannten unter anderem auch Fahrzeugbriefe anderer Autos, da das Fahrzeug im Besitz eines Autohändlers war. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Allerdings musste der Pkw erst noch auf die Seite gelegt werden, um die Flammen komplett zu löschen. Grund: Der Tank war durchgebrannt, so dass immer wieder Diesel auslief und sich erneut entzündete. Personen kamen nicht zu Schaden. Vor Ort waren der Rettungsdienst, sowie Beamte der Polizeistation Bad Königshofen.

Schlagworte

  • Aub
  • Automobilkaufmänner
  • Brände
  • Fahrer
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Integrierte Leitstelle Schweinfurt
  • Notrufe
  • Polizei
  • Zerstörung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!