BAD NEUSTADT

BRK feiert mit Senioren ein zünftiges Herbstfest

Der „Seniorennachmittag auf Landkreisebene”, vom BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld organisiert, kam auch dieses Jahr wieder gut an. Der Tanzkreis Erlebnistanz unter Leitung von Claudia Honndorf begeisterte. Foto: Hanns Friedrich

Ein gemütliches Beisammensein mit alten, allein lebende Bürgern und Menschen mit Behinderung hatte wieder der BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld organisiert. An die 70 Gäste nahmen diese Einladung an und kamen ins BRK-Haus nach Bad Neustadt. Dort gab es nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch Vorführungen der Tanzgruppe „Erlebnistanz“ aus Salz unter der Leitung von Claudia Honndorf. Die Gruppe besteht aus 20 aktiven Tänzerinnen im Alter zwischen 50 und 85 Jahren.

„Wo wir angefragt werden, treten wir gerne auf,“ sagte die Leiterin und so sei man zum fünften Mal auch zum BRK-Herbstfest gerne gekommen. In diesem Jahr hat man sich schon das Deutsche Tanzsportabzeichen in Bronze ertanzt. Der Tanzkreis gehört dem Bundesverband Seniorentanz an und besucht auch größere Tanzfeste, zum Beispiel in Schweinfurt. Man konnte nur staunen, was die Damen da an Tänzen vorstellten. Schon allein der erste Tanz war ein Hingucker. Hier ging es um Pferde, die Puszta und Ungarn. Man fühlte sich direkt mit hinein genommen und hörte förmlich das Stampfen der Pferde.

Unter den Gästen war auch wieder Alois Gensler, Behindertenbeauftragter des Landkreises Rhön-Grabfeld, sowie Karl Breitenbücher, dritter Bürgermeister und Behindertenbeauftragter der Stadt Bad Neustadt. Sie freuten sich über die gelungene Veranstaltung für die Senioren im Landkreis. Es sei schön und mittlerweile eine gute Tradition, was der Kreisverband des BRK Rhön-Grabfeld hier anbietet. Zuvor hatte Petra Fuchs, Leiterin Sozialarbeit beim BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld die Gäste begrüßt, dankte aber auch dem Team „hinter den Kulissen“ für ihren freiwilligen Einsatz.

Dank sagte Petra Fuchs auch den beiden Politikern. „Sie haben immer ein offenes Ohr für die an sie herangetragenen Belange.“ Die Veranstaltung selbst ist eine von vier derartigen Angeboten, die der BRK Kreisverband für alte allein lebende Menschen und Menschen mit Behinderung anbietet. Durch de Fahrdienst kommen Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis nach Bad Neustadt. Unterstützung erfährt das Herbstfest durch die Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales, unter Leitung von Petra Fuchs und Elisabeth Drews.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Hanns Friedrich
  • Alois Gensler
  • Behindertenbeauftragte
  • Karl Breitenbücher
  • Kreisverbände
  • Stadt Bad Neustadt
  • Tanzkreise
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!