SCHÖNAU

Bach am Wässerle muss umgeleitet werden

Der Forst- und Flurweg am so genannten „Wässerle“ im Krummbachtal soll noch in diesem Jahr vollständig saniert werden. Durch Überflutungen des Weges vor allem im Frühjahr war es im Bereich der Verrohrung und der Schottertragschicht immer wieder zu Schäden gekommen.
Der Forst- und Flurweg am so genannten „Wässerle“ im Krummbachtal soll noch in diesem Jahr vollständig saniert werden. Durch Überflutungen des Weges vor allem im Frühjahr war es im Bereich der Verrohrung und der Schottertragschicht immer wieder zu Schäden gekommen. Foto: Manfred Zirkelbach

Seit längerem befasst sich der Gemeinderat bereits mit der vollständigen Sanierung des Forst- und Flurweges an der Querung des Krummbachtales am sogenannten „Wässerle“. Das Amt für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten (AELF) hat nun einen Bauentwurf mit einem Finanzierungsplan vorgelegt.

Danach wird eine Umleitung des Bach-Zuflusses mit neuer Verrohrung, die Instandsetzung der Schottertragschichten und der Gräben im unmittelbaren Umfeld durchgeführt. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf rund 31 000 Euro. Finanziert werden soll die Maßnahme mit Zuschüssen der Staatsforsten mit 7000 und des AELF mit 5000 Euro. Für die Gemeinde bleibt eine Eigenleistung von rund 19 000 Euro.

Die geplanten Maßnahmen werden ausgeschrieben und baldigst vom Gemeinderat vergeben. Die Ausführung der Baumaßnahme soll zwischen August und Oktober 2017 erfolgen. Die Gemeinde übernimmt die Bauträgerschaft und die Verpflichtung zur Instandhaltung mit einer Bindungsfrist von fünf Jahren. Die Bauleitung hat das AELF.

Der Bauvoranfrage zum Neubau einer offenen Pferde-Unterstellhalle in Burgwallbach hat der Gemeinderat eine einstimmige Absage erteilt. Nachdem kein landwirtschaftlicher Betrieb vorliege, gehört es auch nicht zu den privilegierten Vorhaben. Auch der Beschlussantrag, das Gebäude bei Ende der Nutzung als Pferdeunterstand wieder zurückzubauen, fand bei den Gemeinderäten keine Zustimmung.

Der Gemeinderat hat jetzt auch dem ergänzten Bauentwurf zum wasserrechtlichen Genehmigungsantrag „Fremdwassersanierung/Entlastungssammler im Bereich Wiesenweg in Schönau zugestimmt. Bereits in früherer Sitzung war beschlossen worden, im Vorgriff auf die anstehende Sanierung der Waldstraße jetzt zwei Haltungen im Einmündungsbereich Wald-/Bergstraße vorzuverlegen, damit später keine Aufgrabungen mehr nötig werden. Eine weitere Änderung betrifft zwei Haltungen im Bereich des Anschlussschachtes in der Burgwallbacher Straße für den Mischwassersammler. Auch diese sollen jetzt mitverlegt werden. Die Gesamtkosten für den Entlastungssammler mit Regenüberlauf Wiesenweg werden durch diese Änderungen wesentlich teurer wie vorgesehen, was bei einigen Gemeinderäten zu kritischen Anmerkungen führte.

Die aktuellen Kostenschätzungen des Ingenieurbüros Köhl belaufen sich demnach jetzt auf rund 798 000 Euro, was einer Erhöhung von zirka 109 000 Euro entspricht. Begründet wird die Erhöhung vor allem mit der derzeitigen guten Auftragslage im Baugewerbe.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schönau
  • Manfred Zirkelbach
  • Bauentwurf
  • Gesamtkosten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!