Bad Neustadt

Bad Neustadt: Afrikanische Geschichten zum Leben erweckt

Lebendige Geschichtsstunde in der fünften Jahrgangsstufe. Storyteller Williams Otako Mpaata schaffte es spielerisch, die Kinder zum Mitmachen zu aktivieren. Foto: Michaela Greier

Eine ganz andere Unterrichtseinheit erlebten die Fünftklässler der Mittelschule Bad Neustadt beim "afrikanischen Storytelling". Der ugandische Theaterpädagoge Williams Otako Mpaata gestaltet für die Kinder eine Stunde auf Deutsch und Englisch, wobei der Fokus auf nonverbaler Kommunikation, Spiel und Pantomime lag.

In seinen afrikanischen Geschichten geht es darum, mit Worten, Liedern und schauspielerischen Einlagen gemeinsam eine Geschichte zu erzählen. "Für die Kinder ergibt sich durch das pädagogische Konzept die Gelegenheit, zusammen mit einem Geschichtenerzähler eine Story zum Leben zu erwecken, diese aktiv mitzugestalten und dabei afrikanische Märchen und Weisheiten kennenzulernen“ erklärte er.

In einer knappen Stunde lernten die Schüler durch Lieder, Tanz und kleine Theaterelemente spielerisch und altersgerecht afrikanische Bilder und Geschichten über Freundschaft, Toleranz und Gemeinschaft kennen.

Die Mädchen und Jungen der drei fünften Klassen mussten zunächst ihre Hemmschwelle überwinden, aber mit dem weiteren Verlauf der Geschichte wurden sie mutiger und aktiver. "Das hat heute richtig Spaß gemacht, wir durften tanzen und die Geschichte lebendig mitgestalten", brachte es Lena für ihre Schulkameraden auf den Punkt.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Michaela Greier
  • Mittelschulen
  • Mut
  • Pantomime
  • Pädagogik
  • Schülerinnen und Schüler
  • Theaterpädagogen
  • Toleranz
  • Unterrichtseinheiten
  • Unterrichtsstunden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!