Bad Neustadt

Bad Neustadt: Gemeinsam Kinderwünsche erfüllen

von rechts: Gregor Koob (kommissarischer Leiter Kinderheim Nicolhaus), Rainer Beck (Filialleiter HypoVereinsbank Bad Neustadt), Jürgen Barth, Alexander Braungart und Tina Froning (Team der HypoVereinsbank Bad Neustadt). Foto: Hypovereinsbank

Der Weihnachtsbaum in der Hypovereinsbank Filiale Bad Neustadt ist festlich geschmückt. Mehr als 40 Wunschzettel haben Kinder aus Willmars geschrieben und an den Weihnachtsbaum gehängt. Mit ihrer alljährlichen Weihnachtspäckchen-Aktion will man sozial bedürftigen Kindern und Jugendlichen Weihnachtswünsche erfüllen.

"Die Weihnachtspäckchen-Aktion gemeinsam mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Besuchern hat mittlerweile Tradition. Es liegt uns sehr am Herzen, das Kinderheim Nicolhaus in Willmars bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl hier vor Ort zu leisten.", sagt Rainer Beck, Leiter der Hypovereinsbank-Filiale in Bad Neustadt.

Hilfe für Kinder und Jugendliche

Seit über 100 Jahren bietet das Nicolhaus Kindern und Jugendlichen Hilfe, Zuflucht und Geborgenheit, wenn sie ihre Familie verlieren oder dort vorübergehend nicht leben können. Ziel der Arbeit ist, sofern möglich, die Reintegration in die Familie.

Die Wunschzettel können von allen Interessierten vom Baum abgenommen und die Geschenke bis zum 17. Dezember in der Filiale abgegeben werden. Am 18. Dezember wird Rainer Beck gemeinsam mit Mitarbeitern die Weihnachtspäckchen im Kinderheim Nicolhaus in Willmars den Kindern überreichen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Pressemitteilung
  • Armut
  • Armut bei Kindern
  • Filialen
  • HypoVereinsbank/UniCredit Bank
  • Kinder und Jugendliche
  • Kunden
  • Mitarbeiter und Personal
  • Rainer Beck
  • Sozialbereich
  • Weihnachtsbäume
  • Weihnachtswünsche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!