Bad Neustadt

Bad Neustadt: Holz in seiner schönsten Form

Die besten Schreiner-Gesellenstücke wurden beim Wettbewerb "Die gute Form" in der Sparkasse prämiert. Unser Foto zeigt (von links) Michael Werner, Valentin Misch, Manuel Strick, Tobias Neugebauer, Andreas Thomas, stellvertretenden Innungsobermeister Hendrik Holland-Jopp und Geor... Foto: Eckhard Heise

"Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was aus der Hand eines Schreiners entstehen kann", bezeugte Sparkassendirektor Georg Straub bei der Prämierung der Sieger im Wettbewerb "die gute Form". Fünf Gesellenstücke waren dazu im Hauptsitz in der Meininger Straße aufgestellt, die kurz zuvor eine fünfköpfige Jury genauer in Augenschein genommen hatte.

Der erst vor einigen Wochen neu ernannte  Innungsobermeister Michael Werner erklärte kurz die Modalitäten des Wettbewerbs. Danach qualifiziert sich der Sieger für die Teilnahme am Landesvergleich in München. Die beste Arbeit nimmt dann beim Bundesvergleich teil. Die Arbeiten werden nach fünf Kriterien beurteilt, wobei neben der handwerklichen Ausführung besonderer Wert auf originelle Gestaltung gelegt wird.

Den Sieg errang schließlich Tobias Neugebauer aus Aschach, der bei der Firma Trendelemente Salz seine Lehre absolvierte. Für sein mit einem besonderen Lichteffekt ausgestattetes Sideboard erhielt er neben der Anerkennung ein Preisgeld von 450 Euro. Mit dem Bau einer Hobelbank kam Lukas Flögel aus Oberelsbach auf Platz zwei. Rang drei ging an Valentin Misch vor Andreas Thomas und Manuel Streck.

       

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Eckhard Heise
  • Georg Straub
  • Michael Werner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!