Bad Neustadt

Bad Neustadt: Klassentreffen mit dem Kumpel aus Amerika

Sie wurden 1944 gemeinsam eingeschult und kamen nun zu einem Klassentreffen zusammen. Foto: Gerd-Ludwig Borst

Die Zwillingsbrüder Manfred und Reinhold Elflein, zwei weit über das Saalestädtchen hinaus bekannte Neuschter Urgesteine, haben sich wochenlang die Finger wund gewählt, um dieses Treffen zu organisieren. Und immerhin fünfzehn wackere Senioren der Marke „Ü 80“ hatten den Weg nach Bad Neustadt gefunden, um im Stadtsaal der Gartenstadt Erinnerungen auszutauschen.

Sie alle wurden im Jahr 1944 kurz vor Kriegsende in die damalige Volksschule im „Roten Bau“ in der Schuhmarktstraße eingeschult, mit dabei unter anderem Wilfried Ullmer, "der Boss", wie ihn seine Kameraden damals voller Ehrfurcht nannten, und die beiden VfL-Fußballlegenden Wolfgang Heidel und Roland „Lotte“ Hoffmann.

Schultüten gab es in diesen harten Zeiten natürlich keine, dafür aber ständig Fliegeralarm, bei dem alle schnell in den großen Gewölbekeller flüchten mussten.

Für eine ganz besondere Überraschung aber sorgte ein ehemaliger Mitschüler aus Amerika, wohnhaft in Rhode Island, New York. Hans-Günther Kresinski, zu dem Reinhold Elflein ständig Kontakt gehalten und ihn erst im Jahre 2016 besucht hatte, machte auf seiner großen Europareise anlässlich des Treffens in Bad Neustadt Station und freute sich riesig über das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Klassenkameraden.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Gerd Borst
  • Bau
  • Bergarbeiter
  • Einschulung
  • Hans Günther
  • Mitschüler
  • Schultüten
  • Volksschulen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!