Bad Neustadt

Bad Neustadt: Mit der Kinder-Uni ins Gefängnis und zu den alten Römern

Präsentieren gemeinsam das Programm für das Wintersemester der Kinder-Uni Bad Neustadt: Petra Bieber und Kai Uwe Tapken. Foto: Stefan Kritzer

Die Kinder-Uni ist eine Erfolgsgeschichte der Stadt Bad Neustadt. Ins nunmehr 23. Semester startet die Bildungsreihe für junge Leute zu ihren samstäglichen Vorlesungen im Bildhäuser Hof. Auch diesmal sind wieder spannende Themen im Vorlesungsverzeichnis aufgeführt. Und auch diesmal gibt es 25 Studienausweise für weniger finanzstarke junge Leute. DieseAusweise werden über das Jugendamt verteilt werden.

Seit mehr als zehn Jahren gehört die Kinder-Uni zum Bildungsprogramm der Stadt einfach dazu. Die Organisatoren Stadträtin Petra Bieber und Kai Uwe Tapken, Leiter der Volkshochschule, blicken stolz in die Vergangenheit zurück und gleichzeitig gespannt auf das nun beginnende Programm des Wintersemesters. Denn auch diesmal gibt es für die jungen Studierenden jede Menge Wissenswertes zu entdecken.

Spinnen die Römer wirklich?

Los geht es am Samstag, 26. Oktober, mit einem Blick hinter die Mauern der ehemaligen Würzburger Amtskellerei, in der Stadt auch gerne als das frühere Gefängnis bezeichnet. Michael Wehner, Architekt im Stadtbauamt, führt durch das Gebäude. Am 23. November stellt Oberstudienrat Kai Engel vom Johann-Philipp von Schönborn-Gymnasium Münnerstadt die Frage, ob die Römer denn nun wirklich spinnen, wie es im Asterix-Comic immer heißt, und erklärt, wie das Leben im alten Rom aussah. Warum dunkle Nächte etwas Besonderes sind und warum ein Sternenpark wichtig ist, erklärt Joachim Schneider von der Umweltbildungsstätte Oberelsbach am 14. Dezember in seiner Vorlesung.

Ins neue Jahr startet die KinderUni am 11. Januar mit einem Blick auf Rechte und Gesetze und der Frage, was vor Gericht wirklich passiert. Die Antworten liefert Juristin Mechthild Benkert. Die letzte Vorlesung im Wintersemester 2019/20 findet am 15. Februar statt und dreht sich ums Lernen fürs Leben durch Theaterspielen. Der pensionierte Lehrer und Clown Armin Meisner-Then gestaltet diese Vorlesung.

Studienausweise sind in der Geschäftsstelle der Volkshochschule erhältlich

Alle Vorlesungen beginnen um 11 Uhr c.t., also um 11.15 Uhr. Nur zur Führung durchs Gefängnis trifft sich die Kinder-Uni bereits um Punkt 11 Uhr.

Das Jugendamt Rhön-Grabfeld erhält 25 Studienausweise für Kinder aus weniger solventen Familien. Studienausweise sind in der Geschäftsstelle der Volkshochschule zum Preis von zwei Euro erhältlich. Darin ist der Zugang zu allen Vorlesungen des Wintersemesters enthalten. Einzeln kostet der Eintritt zu einer Vorlesung einen Euro und ist prinzipiell nur für Kinder zwischen acht und 14 Jahren frei.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Stefan Kritzer
  • Johann Philipp
  • Jugendämter
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Rechte
  • Semester
  • Stadt Bad Neustadt
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Studentinnen und Studenten
  • Studienausweise
  • Städte
  • Vorlesungen
  • Wintersemester
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!