Schönau

Bad Taste Party der Schönauer Fosenöchter

Das Männerballett der Frankenheimer Hollerboller wurde bei der Bad Taste-Party der Schönauer Fosenöchter vom weiblichen Fosenochtsvolk lautstark gefeiert. Foto: Manfred Zirkelbach

Die Freitagnacht vor dem Fosenochtswochenende ist bei den Schönauer Fosenöchtern traditionell den Frauen vorbehalten. Waren sie bei ihrer "Weiberparty" im Kolpingheim in der Vergangenheit noch solo unterwegs und ließen sich von den "Herren" brav bekochen und bedienen, wurde den Mannsbildern in diesem Jahr nach 23 Uhr sogar der Zutritt gestattet.

Heuer hatten die Fosenöchter erstmals zur Bad Taste-Party geladen, also zu einer Nacht des schlechten Geschmacks. Nein, die Getränke und auch das Essen, was die Männer in diesem Jahr wieder gezaubert hatten waren damit nicht gemeint, sondern vor allem das schräge Outfit der weiblichen Gäste. Doch die Kostümierungen konnten gar nicht geschmacklos genug sein, die Mädels sahen darin immer noch richtig entzückend aus. Vor allem die Kleiderschränke der Omas waren da scheinbar mehrfach durchstöbert worden.

Bei richtig flotter Live-Musik konnten sie sich im Laufe des Abends auch mit den Auftritten zweier Männerballetts aus Heustreu und Frankenheim amüsieren. Die zehn Heustreuer als Schafsherde wurden minutenlang gefeiert, und das berühmte Heidi-Lied wurde herbei vielstimmig mitgeschmettert. Im Verlaufe des Abends wurden auch die Holler-Boller aus Frankenheim bei ihrem Tanz "Rhöner Schmankerl" lautstark angefeuert.  Im "Keller" des Hauses amüsierten sich derweil die Männer an der Bar, bevor auch sie in den "Olymp" der Frauen kurz vor Mitternacht  im großen Saal Einzug halten durften.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schönau
  • Frauen
  • Kleidung
  • Männer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!