GROßBARDORF

Bauplätze statt Spielplatz

Spätestens im kommenden Jahr hat Großbardorf ein weiteres Baugebiet. Der Gemeinderat hat dafür den Bebauungsplan „Katzeck“ auf den Weg gebracht. Im Ursprungsbebauungsplan ist dort ein Spielplatz vorgesehen. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass hier kein Bedarf mehr besteht.
Wird es solch einen Kreisel, wie an der Umgehungsstraße Bad Königshofen bald auch an der Einfahrt zum neuen Gewerbegebiet „Am Weißen Kreuz” in Großbardorf geben? Foto: Foto: Hanns Friedrich
Spätestens im kommenden Jahr hat Großbardorf ein weiteres Baugebiet. Der Gemeinderat hat dafür den Bebauungsplan „Katzeck“ auf den Weg gebracht. Im Ursprungsbebauungsplan ist dort ein Spielplatz vorgesehen. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass hier kein Bedarf mehr besteht. Deshalb soll durch eine erste Änderung des Bebauungsplanes Platz für eine Wohnbebauung auf der voll erschlossenen Parzelle geschaffen werden. Immerhin wären 13 Bauplätze möglich, sagte Bürgermeister Josef Demar. Landschaftsarchitekt Michael Mock vom Architekturbüro Peter Gemmer stellte die konkreten Planvorlagen vor.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen