Nordheim

Benefiz-Altweiberfasching: Ausgelassen Gutes tun

Schirmherrin Angela Weber (neben dem gut aufgelegten Moderator Johannes Straub) mit der Gummibärenbande von den Big Girls erklärten, wem der Erlös des Abends zu Gute kommt. Foto: Brigitte Gbureck

Drei Mal krähte am Freitagabend der Nurdemer Linsegöger in der Kulturscheune. Beim Benefiz-Altweiberfasching sollte die Reise einmal um die Welt gehen. Im Namen der Big Girls begrüßte an Bord eines Flugzeugs Pilot(in) Johannes Straub die überwiegend weiblichen Besucher. In ihren bunten Teddy-Anzügen beklagte  die Gummibärenbande, dass vier von ihnen krank sind. Sie riefen nach der Ärztin Angela Weber. Sie verpasste jeder der fünf übrig gebliebenen Big Girls einen Energy Drink  - in Plastikbechern, die man üblicherweise für Urinproben nimmt.

Der Erlös des Abends soll an das Malteser Kinderpalliativteam in Würzburg, an Familie Hahn aus Oberelsbach für ihre Tochter Maya und an die Organisation EinDollarBrille gehen. Etliche Spenden seien schon eingegangen, dafür dankte Angela Weber allen Gewerbetreibenden im Ort, der Gemeinde und der Security-Firma, die keine Gebühren verrechnete.

Zwei Fosenöchter und Komödianten: Rolf und Uwe Heinrich. Foto: Brigitte Gbureck

Dann ging der Rummel los. Auch ohne aktiven Faschingsverein gibt es eine Garde, kündigte Moderator Johannes Straub die Nordheimer Garde an. Beachtlich war der Auftritt der acht Mädchen nach dem Song „I wü nur zruck zu dir“. Bürgermeister Thomas Fischer fühlte sich in seinen Damenklamotten eher unwohl, "von unten rauf ist es schon ganz schön frisch", bekannte er. Er dankte der Schirmherrin Dr. Weber und den Big Girls, dass sie den Fasching fortführten.

Ein Ehemann aus Neustädtles (Udo Nöthling) erzählte, dass für ihn Feierabend ist, er hat geheiert. Seine Frau, zwei Zentner schwer, brachte statt Mitgift Gift mit. Über seinen Ehealltag konnte lauthals gelacht werden. Aus Uhste wollten die Tratschweiber Anna und Berta (Christina Braungardt und Andrea Kleinhenz) modern sein und kauften im Netz ein. Berta hatte es mitgebracht. Um sich einzuloggen, hat Berta Lockenwickel ins Haar gedreht. „Was hätten wir nur ohne die leckeren Sachen?“ fragte die eine. „Größe 36!“ antwortete die andere. Die MKG-Damen-Tanzgruppe legte nach einem Abba-Medley  einen flotten Tanz aufs Parkett. Sie würden den Altweiberfasching in Nordheim schon zum vierten Mal begleiten, verriet der Moderator.

Struppi, ein Zimmermann (Johannes Straub hatte sich eilends umgezogen), und Bauer Max (Max Scharbert) tranken ihr Feierabendbier und räsonierten über die Politiker. Einem Praktikanten, der Agrarwissenschaften studiert, musste Max erst erklären, wie man den Besen benutzt. Wie kann man ein Dorf in Panik versetzen? „Du stellst einmal außerplanmäßig die Mülltonne vor die Tür“. Nach der Pause kam man über die Copacabana, Moskau, Asien zur Landung nach Nordheim. In wechselnden Kostümen tanzten die Mädels der Nordheimer Garde nach fetziger Musik zu „Kalinka“ oder „All over the world  – einfach hinreißend.

Mit Rolf und Uwe Heinrich traten zwei Fosenöchter in Aktion. Einer erzählte, dass er nachts, als er faschingsmäßig unterwegs war, volle Kanne an das Garagentor gekracht ist. Sein Glück, er hatte das Auto nicht dabei. Urkomisch bei ihren Geschichten: die Gestik und Mimik besonders von Rolf Heinrich. Im Saal stieg das Stimmungsbarometer derweil weiter nach oben, je mehr der Abend fort schritt. Die Ghostbusters taten ein Übriges dazu. Schaurig schön, da wackelte der Bühnenboden, da flogen die Fetzen. Eine wilde Horde waren die Mannen (und eine Dame) des Männerballetts der Mellrichstädter MKG. Die „Boogie Woogie Maulaffgirls“ aus Fladungen waren einfach eine Augenweide in ihren geblümten Röcken mit den Petticoats darunter. Und der Tanz erst! Einfach Spitze.

Da schlugen die Damenherzen höher: die Bangkok Dancing Queens des Männerballetts Nordheim. Foto: Brigitte Gbureck

Letztes Jahr war sie Prinzessin in Ostheim, in diesem Jahr trat sie als Schönheitskönigin in Erscheinung, Bettina Graumann. Sie sei ein armes Mädchen aus Mellrichstadt. Im zarten Alter von 20 Jahren wurde sie aus dem Streutal rauf in die Rhön entführt. Nachdem sie ihr Schönheitsköniginnenlied gesungen hatte, sollten sich die „schlecht durchbluteten Arschbacken“ von den Stühlen erheben und bei der Schützenliesel mitsingen und klatschen, während sie ihre Jodelkünste hören ließ. Dass sie tanzen können, bewies das Nordheimer Männerballett, das mit großem Gejohle empfangen wurde. Vier Waschbrettbäuche, neckisches Wackeln mit den Pos, dazu vier gestandene Mannsbilder in Hawaihemden. Die Frauen im Saal waren ganz hingerissen. Trainiert wurden die Jungs von Leonie Freund und Nathalie Breunig.

Dann versammelten sich die fünf verbliebenen Big Girls (Astrid Hippeli, Andrea Suckfüll, Linda Fischer, Sybille Bätzel und Evi Orf) auf der Bühne. Sie waren froh, dass sie die Veranstaltung wegen der Ausfälle nicht abgesagt hatten. Sie bedankten sich bei Angela Weber, die sie unterstützte bei den Vorbereitungen, mit ihren aufbauenden und tröstenden Worten. Gedankt wurde auch der Gemeinde und Bürgermeister Fischer, dass sie die „weltschönste“ Kulturscheune kostenlos nutzen durften. Nicht zuletzt wurde dem Franken-Sicherheitsdienst für den kostenlosen Dienst und natürlich dem „Super-Publikum“ danke gesagt. Dann durfte getanzt und gefeiert werden bis in den frühen Morgen. Es sollte schließlich auch Geld in die Kasse kommen.

Rückblick

  1. Große Erfolge der MKG-Garden in Veitshöchheim
  2. Berni Wilhelm zum Ehrenvorsitzenden ernannt
  3. Bergtheim: Ein Kappenabend vom Feinsten
  4. Straßenfasenacht Neubrunn: Wenn die Böbbel im Bajazz kommen
  5. Faschingszug trotz miesen Wetters gut besucht
  6. Schweinfurter Faschingszug: 12.000 Narren feiern trotz Regens
  7. Trotz Regen: 15 000 Besucher beim Faschingszug in Heidingsfeld
  8. Erlabrunner Narren feiern Fasenacht
  9. Landkreisfasching: Gaudiwurm geht baden
  10. Zug in Wiesenfeld: Mary Poppins zwischen Piraten und Rittern
  11. In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.
  12. Bonbonregen und gute Stimmung
  13. Großer Auflauf und buntes Treiben beim Main-Post-Faschingsempfang
  14. Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen
  15. Wonfurt: Wo der Bürgermeister keine Party macht
  16. Ermershausen: Spielvereinigung präsentiert Bierbilanz 2019
  17. Trotz starken Regens: Viele Narren zogen durch Uettingen
  18. Grunddörfer: OCV-Rekord-Gaudiwurm trotzt dem Regen
  19. Eisbären und Kasperltheater beim Marktbreiter Faschingsumzug
  20. Neuschleichach: Narrenzug erstmals mit Althütter Prinzenpaar
  21. Faschingszug in Frickenhausen: Eine Weinklinik soll's richten
  22. Faschingszug mit Eskimos, Eisbären und Piraten
  23. Regen schreckte die Zuschauer nicht
  24. Siebenjährige organisiert Mini-Faschingszug für guten Zweck
  25. KiKaG-Prunksitzung: Kitzinger Narren begeistern ihr Publikum
  26. Faschingszug Langenprozelten: Määdusas und Simpsons unterwegs im Land der Kohleräwer
  27. Treue Abzeichen für karnevalistischen Tanzsport
  28. "Fantasie endet nie" beim Sylbacher Fasching
  29. Tänzchen bei den Senioren
  30. Schlappmaulorden: Aiwanger will mit Söder ins Kanzleramt
  31. Tausende jubelten 35 Fußgruppen und Motivwagen zu
  32. Weiber ließen es krachen
  33. Kinderfasching mit der SPD
  34. Einladung an den Landesvater zum Gassefetzer-Jubiläum
  35. Langer Faschingszug durch die Gemeinde
  36. Helau im Juliusspital Seniorenstift
  37. Närrische Singstunde des Männergesangvereins
  38. Büttenspektakel unter dem Motto "Hainert for future"
  39. Glückspilze mit eingebauten Regenschirmen
  40. Liveblog vom Schweinfurter Faschingszug 2020
  41. Scharfrichter und Knappe in der Zeller Bütt
  42. Zum Nachlesen: Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens
  43. Antöner Peter Stößel mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet
  44. 61 bunte Gruppen in Himmelstadt: Nasa, Wikinger und Mad Max
  45. Faschingszug Schweinfurt 2020: Wann und wo geht's los?
  46. Zwei Jahre nach Ramonas Unfalltod: "Fasching geht nicht mehr"
  47. Giraffen, Affen und kleine Gespenster beim Gaudiwurm
  48. Faschingsparty von St. Nikolaus-Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte
  49. Hausen: Mit der Bundeskanzlerin auf Du und Du
  50. Donnerschlag und Geistesblitze beim Müdesheimer Fasching

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Nordheim
  • Brigitte Gbureck
  • Ehegatten
  • Familien
  • Fasching
  • Heinrich
  • Karneval
  • Karnevalsveranstaltungen
  • Thomas Fischer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!