GERSFELD

Besucher für den Schutz der Artenvielfalt gewinnen

Kooperationsprojekt ermöglicht die Aus- und Weiterbildung von zehn neuen Moorführern.
Zur Präsentation des Kooperationsprojektes für Moorführer waren neben den Moorführern auch nationale Mitglieder des NABU und Natalie Schindel, Jürgen Bühler sowie Martin Gärtner vom MineralBrunnen RhönSprudel zum NABU-Haus am Roten Moor gekommen. Foto: Foto: Franz-Josef Enders
Der Mineralbrunnen RhönSprudel verstärkt sein Engagement für die Umweltbildung der Region. Dabei steht die Unterstützung des Moorführer-Projektes, ausgehend vom NABU-Haus am Roten Moor, im Mittelpunkt einer neuen Kooperation zwischen dem Naturschutzbund (NABU) Hessen und dem Mineralbrunnen, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch gezielte Aus- und Weiterbildung von zehn neuen Moorführern können zukünftig zahlreiche Interessenten die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt im Roten Moor kennenlernen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen