Bischofsheim

Bischofsheim: Was tun, wenn es brennt?

Rund ums Thema Feuer und Feuerwehr drehten sich zwei interessante Wochen im Kindergarten Bischofsheim. Natürlich wurde auch die Feuerwehr besucht. Foto: Barbara Müller/Kindergarten Bischofsheim

Zwei Wochen lang drehte sich im Kindergarten St. Lioba in Bischofsheim alles um das Thema Feuer. Die Brandschutzwochen hat das Personal zum Anlass genommen, mit den Kindern viele Themen rund um Feuer und Feuerwehr zu erarbeiten. So lernten die Kinder, dass es "gutes" und "schlechtes" Feuer gibt. Sie erkundeten die Eigenschaften des Feuers, befassten sich aber auch mit den Gefahren und lernten, einen Notruf absetzen müssen. Es gab Feuerwehrwissensspiele, Lagerfeuerbilder, Feuerturnstunden und natürlich ein großes Feuerwehrauto zum Spielen.

Interessant, was so alles in einem Feuerwehrauto untergebracht ist. Foto: Barbara Müller/Kindergarten Bischofsheim

Besonderes Highlight war der Besuch bei der Bischofsheimer Feuerwehr. Geduldig und ausführlich erklärten drei Feuerwehrmänner den Kindern die verschiedenen Arten der Schutzkleidung, die Fahrzeuge und Räumlichkeiten. Viel Spaß hatten die Kinder, als sie an den Kübelspritzen selbst aktiv werden konnten. Bepackt mit Geschichten und Ausmalbildern wurden sie zum Abschluss sogar mit dem Feuerwehrauto in den Kindergarten gefahren.

Zum Abschluss der zwei spannenden Wochen besuchte der Kindergarten in Bischofsheim auch die Feuerwehr aus Frankenheim. Die Kinder erfuhr viel wissenswertes über das Feuerwehrfahrzeug und im Anschluss durften mit dem Schlauch selbst ein Feuer löschen.

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Brandschutz
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Notrufe
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Schutzkleidung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!