Merkershausen

Blaskapelle Merkershausen weiter auf Erfolgskurs

Drei junge Mitglieder der Blaskapelle Merkershausen dürfen sich über eine schöne Auszeichnung freuen. Großen Anteil daran hat ihr Ausbilder.
Sind stolz auf ihren Erfolg: Jean Hippeli, Maja Schneider und Lina Schneider. Landrat Thomas Habermann gratulierte den jungen Musikern zu ihrer mit Bravour bestanden D3-Prüfung. Foto: Thomas Kuhn

Drei junge Mitglieder der Blaskapelle Merkershausen dürfen sich über eine schöne Auszeichnung freuen. Großen Anteil daran hat ihr Ausbilder.

Nach herausragenden Ergebnissen im renommierten Solo/Duo Wettbewerb in Marktoberdorf, der einmal pro Jahr für junge Nachwuchsmusiker aus ganz Bayern ausgetragen wird, geht die Erfolgsstory der Blaskapelle Merkershausen weiter: Erneut haben einige Angehörige des Ensembles unter Leitung von Udo Schneider das goldene Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes erworben.

Die 17-jährige Maja Schneider (Flöte), der 17-jährige Jean Hippeli (Trompete) und die 20-jährige Lina Schneider (Saxophon) erspielten unlängst 2019 das D3- Abzeichen - die höchste Auszeichnung, welche für Instrumentalisten innerhalb des Nordbayerischen Musikbundes vergeben wird. Bereits im vergangenen Jahr haben Hanna Ulrich und Laura Schneider sich das D3-Abzeichen mit grossem Erfolg erspielt und im Frühjahr 2019 konnten zwei Musikerinnen der Merkershäuser Blaskapelle, Anna Helmerich und Hanna Ulrich, den Bundeswettbewerb Solo-Duo im Marktoberdorf für sich entschieden.

Mehrjährige Ausbildung

Nun folgten Ihnen mit Maja Schneider, Jean Hippeli und Lina Schneider drei weitere Schüler von Udo Schneider, die einmal mehr unter Beweis stellen, wie herausragend die Nachwuchsarbeit dieses Orchesters ist. „Das Musikerleistungsabzeichen D3 stellt die höchste instrumentale Qualifikation in der Fortbildungsstruktur der Blasmusikverbände dar und setzt aufgrund der hierfür zu erarbeitenden sehr anpruchsvollen Literatur eine mehrjährige intensive Instrumentalausbildung voraus“, erklärt Udo Schneider.

Die drei jungen Musiker hätten sich zuvor zunächst in einem Zulassungsspiel für die Teilnahme am Wettbewerb qualifizieren müssen.  Überdies gälte es, einen mehrtägigen Vorbereitungskurs in der Musikakademie Hammelburg zu absolvieren, indem die Erarbeitung von musiktheoretischen Inhalten sowie Gehörbildung im Fokus stand.

Höchste Anforderungen

Und die Prüfungsinhalte stellten an die jungen Musiker höchste Anforderungen: Im praktischen Teil mussten die Kandidaten sämtliche Tonleitern fehlerfrei beherrschen und neben zwei von sechs vorgegebenen Musikstücken auch ein Solowerk mit Klavier überzeugend vor der Jury interpretieren. Außerdem musste ein weiteres Musikstück transponiert sowie ein unbekanntes Stück spontan vom Blatt gespielt werden.

Seit mittlerweile 40 Jahren leitet Udo Schneider die Blaskapelle Merkershausen. Durch seine Tätigkeit an der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen hat er bereits unzählige Profimusiker ausgebildet, die nun in namhaften Opern- oder Rundfunk-Orchestern sitzen. „Die Arbeit in Merkershausen ist mir neben meiner weiteren Tätigkeit an der Kreismusikschule schon immer ein großes Bedürfnis gewesen“, so Schneider. Über die Erfolge der Nachwuchsmusiker freut sich auch der Vorsitzende der Blaskapelle Merkershausen, Anton Schneider. Er gratulierte den erfolgreichen Musikern und bedankte sich bei ihnen und ihrem Lehrer.

Schlagworte

  • Merkershausen
  • Blaskapelle Merkershausen
  • Blaskapellen
  • Instrumentalmusikerinnen und Instrumentalmusiker
  • Musikakademien
  • Musiker
  • Musikerinnen
  • Musiktheorie
  • Orchester
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!