OSTHEIM

Blicke hinter verschlossene Türen

Der Verein „Freunde der Kirchenburg“ lud am Tag des offenen Denkmals zu einem Besuch in Ostheims Wehranlage ein. Neugierige blickten hinter sonst verschlossene Türen.
Gabriela Kaminski (links) freute sich über reges Interesse an ihrem kleinen Atelier im Wächterturm, auch „Kisslingstürmchen” genannt. Foto: Foto: Tanja Heier
Kinder lieben es ganz besonders; aber auch Erwachsene finden es reizvoll, hinter verschlossene Türen blicken zu dürfen. Am Tag des offenen Denkmals ist das ausdrücklich erwünscht. Der Verein „Freunde der Kirchenburg“ hatte sich zu diesem Anlass mächtig ins Zeug gelegt, um den zahlreichen Besuchern allerlei Wissenswertes und Geheimnisvolles über das geschichtsträchtige Gemäuer zu vermitteln. Das diesjährige Motto „Entdecken, was uns verbindet“ passe für Ostheim ganz ausgezeichnet, wie Ingrid Schmidt befand.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen