HENDUNGEN

Breite Diskussion um einen Straßenrandstreifen

An einer Engstelle war es gefährlich für Rollstuhlfahrer. Das wird sich nach dem Beschluss des Gemeinderats ändern.
Ein bis zu zehn Zentimeter abgesackter Straßenrandstreifen beschäftigte den Gemeinderat von Hendungen bei seiner Zusammenkunft am intensivsten. Der halbstündigen Diskussion lag ein Antrag von German Schüler zu Grunde, der einen Eingriff an der Fahrbahn am Hirtenberg vorschlug. Schüler reagierte damit auf das Anliegen eines Bürgers aus dem Dorf, der mehrere Vorfälle schilderte, bei denen ein Rollstuhlfahrer an einer Engstelle erheblich durch entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet worden sei, weil keine Möglichkeit zum Ausweichen bestand. Ein Randstreifen ist zwar vorhanden, doch ist er so stark abgesackt, dass ...