Bad Neustadt

Bürgerentscheid in Herschfeld: Niederlage für die Bürgerinitiative

Beim Bürgerentscheid zur geplanten Wohnanlage in Herschfeld entschied sich am Sonntag eine Mehrheit gegen das Bauvorhaben. Aber die Anzahl der Stimmen reichte nicht aus.
Großer Andrang herrschte im Wahllokal in der Herschfelder Grundschule.  Foto: Stefan Kritzer

Die Bürgerinitiative "NEIN zum Bebauungsplan nördlich der Von-Guttenberg-Straße" ist mit ihrem Vorhaben, die geplante Wohnanlage in Herschfeld zu verhindern, gescheitert. Zwar stimmten beim Bürgerentscheid am Sonntag gut 63 Prozent dafür, den Bebauungsplan abzulehnen. Das erforderliche Quorum von 20 Prozent wurde jedoch nicht erreicht. Insgesamt hätte die Bürgerinitiative bei 11 767 Wahlberechtigten dafür 2353 Stimmen auf sich vereinen müssen, sie erreichte jedoch lediglich 1951. Das entspricht knapp 17 Prozent. Während der Andrang im Herschfelder Wahllokal und bei den Briefwählern verhältnismäßig groß war, hielt sich die Beteiligung in den anderen Wahlbezirken Bad Neustadts stark in Grenzen. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Christian Hüther
  • Stefan Kritzer
  • Bürgerentscheide
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
14 14
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!