BAD KÖNIGSHOFEN

Bundespolizisten halten sich beim Spielen in Schach

(reg) Mit 49 Teilnehmern startete die 14. Deutsche Polizei-Schachmeisterschaft, die noch bis zum Sonntag dauert.
Jüngster Teilnehmer an der 14. Deutschen Polizei-Schachmeisterschaft ist der 13-Jährige Timo Helm vom SC Bad Königshofen, hier vor seiner ersten Partie mit Gegner Wilfried Bunke vom SV Schott Jena. Foto: Foto: Vossenkaul
(reg) Mit 49 Teilnehmern startete die 14. Deutsche Polizei-Schachmeisterschaft, die noch bis zum Sonntag dauert. Gespielt werden sieben Runden Turnierschach nach dem Schweizer System. Dazu sind viele derzeitige und ehemalige Angehörige von Bundespolizei, BKA, LKA und Landespolizei sowie intern eingeladene Gäste angereist und geben ihr Bestes an den Brettern im Großen Kursaal der FrankenTherme. Dort wurden sie von den Turnierleitern Dieter Kleve und Jürgen Müller vom gastgebenden Verein SC 1957 Bad Königshofen, gleichzeitig frisch ernannter internationaler Schiedsrichter, sowie Organisator Rudolf Eyer, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen