Bad Neustadt

Bußgelder für die "Tafel" bleiben aus

Jahresbilanz des Vereins mit einem dicken Minus
Ein dickes Minus vermeldet die Bad Neustädter Tafel für das vergangene Jahr. Foto: Andreas Arnold/dpa
Mit einem deutlichen Minus schloss die Bilanz der Bad Neustädter Tafel im vergangenen Jahr ab. Vorsitzende Romy Straub sah bei der Jahreshauptversammlung die Gründe in einer sinkenden Spendenbereitschaft und einem Ausbleiben von Bußgeldern.Dafür kann sich die langjährige Vorsitzende auf einen festen Stamm von etwa 35 ehrenamtlichen Helfern verlassen. Viele Mitarbeiter, die in der Ausgabestelle in der Rederstraße oder als Fahrer tätig sind, seien jedoch fortgeschrittenen Alters, so dass sie auch immer wieder auf "Nachwuchs"-Suche sei. Derzeit werden jeden Samstag Lebensmittel für bis zu 500 Personen ausgegeben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen