Bischofsheim

CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat

Auch wenn in Bischofsheim kein neuer Bürgermeister gewählt wurde, gab es bei der Kommunalwahl am Sonntag einige Änderungen in der Zusammensetzung des Stadtrats.
Auch wenn in Bischofsheim kein neuer Bürgermeister gewählt wurde, gab es bei der Kommunalwahl am Sonntag einige Änderungen in der Zusammensetzung des Stadtrats. Foto: Marion Eckert

Der Bischofsheimer Stadtrat muss sich in der neuen Periode um vier Personen verkleinern.  Grund ist die rückläufige Einwohnerentwicklung. Vier Stadträte weniger und mit NEO eine Gruppierung mehr - es war ein spannender Wahlabend, auch wenn in Bischofsheim keine Bürgermeisterwahl anstand.

Die mit Abstand meisten Stimmen konnte der Bischofsheimer CSU Ortsverbands Vorsitzende Manfred Markert erzielen. 1794 Stimmen hat er bekommen. Am Tag nach der Wahl war Markert telefonisch zu erreichen und berichtete von einer Nachricht, die er mitten der Nacht bekommen hat: "Die Stimmen sind der Applaus für deine Arbeit." Stolz und zufrieden ist Markert über dieses gute Abschneiden und er sagte in Bezug auf die Wahl der künftigen stellvertretenden Bürgermeister: "Ich stehe bereit, wenn der Stadtrat mich als stellvertretenden Bürgermeister möchte. Ich würde nicht nein sagen."

Kein Fraktionszwang

Die CSU wird mit sieben Sitzen künftig im Gremium vertreten sein. Bisher waren es 10 von 20. Mit der Stimme des Bürgermeisters Georg Seiffert (CSU) war die Mehrheit theoretisch immer gesichert. Doch Markert macht deutlich, dass es ihm Stadtrat keinen Fraktionszwang gibt. "Wir haben eine gute Zusammenarbeit und das wird so auch hoffentlich weiter gehen."

Von der CSU sind im Stadtrat künftig vertreten: Manfred Markert, Klaus Seiffert  (1.480 Stimmen), Patrick Bauer (1.290 Stimmen), Thomas Wagner (1.136 Stimmen), Kurt Viernickel (1.136 Stimmen), Marc Trum (1.098 Stimmen) und Christian Enders (1.095 Stimmen). Neu im Gremium ist  Klaus Seiffert, die anderen Kandidaten konnte erneut ein Mandat erringen.

Nicht mehr gewählt wurde die Unterweißenbrunner Rudi Büttner und Steffen Reder und auch der Oberweißenbrunner Joachim Schmidt verpasst den Einzug in den Stadtrat. Die Oberweißenbrunnerin Thea Schmidt stand zur Wiederwahl nicht mehr zu Verfügung. Damit hat Oberweißenbrunn mit Thomas Wagner nur noch einen Stadtrat im Gremium und auch Unterweißenbrunn ist nur noch  mit Kurt Viernickel vertreten, da aus diesen Stadtteilen keine weitere Kandidaten bei den anderen Gruppierungen angetreten sind. Christian Enders vertritt Frankenheim, außerdem stellt NEO künftig zwei Frankenheimer Stadträte.

Eine Frau im Stadtrat

Während es die SPD nicht in den Stadtrat geschafft hat, weil die erforderliche Stimmenanzahl nicht ausreichend war, um einen Sitz zu ergattern, schaffte es die neue Gruppierung "NEO" gleich auf Anhieb mit Philipp Enders (927) und Johanna Fellenstein (847) zwei der begehrten Stadtratssitze zu holen.  Johanna Fellenstein wird zudem die einzige Frau im künftigen Gremium sein.

Die Freien Wähler haben bisher mit Wolfgang Enders, Günther Faulstich, Jörg Rössler und Edgar Schöppner vier Stadträte stellen können. In der neuen Periode sind es nur noch zwei Wolfgang Enders (932 Stimmen) und Jörg Rössler (817 Stimmen) können ihre Mandate behalten. Faulstich und Schöppner standen nicht mehr Wiederwahl zur Verfügung.

Auch die Bürgerliste Wegfurt muss einen Sitz abgeben und hat künftig nur noch drei Stadträte. Wiedergewählt wurden Egon Sturm (1.050 Stimmen) und Benjamin Lenhardt (916 Stimmen). Neu im Gremium wird Stephan Zimmermann (593 Stimmen) sein. Die bisherigen Stadträte Alfred Thalheimer und Andreas Griebel standen nicht mehr zur Wahl zur Verfügung.

Die Bürgerliste Haselbach stellt weiterhin zwei Stadträte. Wiedergewählt wurde Manfred Reder (891 Stimmen). Neu im Gremium wird Roland Mai (472 Stimmen) sein. Nicht mehr wiedergewählt wurde Arvid Löflund. Die Wahlbeteiligung in Bischofsheim lag bei 63,06 Prozent.

Rückblick

  1. Anja Seufert: Die letzte Amtswoche hatte es noch in sich
  2. Warum Ulrich Waldsachs bis zum letzten Tag im Rathaus war
  3. Liebst: „Glück ist gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis“
  4. Richard Knaier: Bürgermeister mit Optimismus und sozialer Ader
  5. Was Kurt Back nach 30 Jahren politischer Arbeit noch bewegt
  6. Was für Karola Back als Bürgermeisterin wunderbar war
  7. Agathe Heuser-Panten: Bewährtes erhalten, Neues gestaltet
  8. Altrichter blickt stolz auf seine Arbeit als Bürgermeister
  9. Kommentar: "Fingerspitzengefühl" als Zauberwort
  10. Fabian Köth verzichtet auf Stadtratsmandat in Bad Königshofen
  11. Doch zwei Vertreter der Liste Rothausen im Höchheimer Rat
  12. CSU verliert absolute Mehrheit im Kreistag
  13. Sandberg: Sonja Reubelt im Amt bestätigt
  14. Schönau: Erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Gemeinde
  15. Menninger: "Nicht gerade überzeugendes Ergebnis"
  16. Ergebnisse aus Oberelsbach
  17. Saal hat mit Conny Dahinten erstmals eine Bürgermeisterin
  18. Nur ein Kandidat: Nicht immer sind es mehr als 90 Prozent
  19. Kommunalwahl 2020: Warum alles anders war als sonst
  20. Die lange Wahlnacht von Mellrichstadt
  21. Feiern nach der Kommunalwahl Feiern trotz Coronavirus
  22. Bad Königshofen: „Team 2020“ mit drei Abgeordneten im Stadtrat
  23. Rhön-Grabfeld: Habermanns Herausforderer letztlich chancenlos
  24. Verwirrung um Zusammensetzung des Bad Neustädter Stadtrats
  25. Wülfershausen: Wolfgang Seifert bleibt im Amt
  26. Für Gerd Jäger war es doch eine Zitterpartie
  27. Umschwung im Oberelsbacher Gemeinderat
  28. CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat
  29. Hendungen: Florian Liening-Ewert klar wiedergewählt
  30. Willmars: Für alle Gemeindeteile arbeiten
  31. Kommentar: Keine Überraschung
  32. Landratswahl: Die Siegesfeier fiel Corona zum Opfer
  33. Kommentar: Fairer Wahlkampf mit überraschendem Ergebnis
  34. Kommentar: Im Stil des guten Miteinanders weitermachen
  35. Michael Kraus ist Wahlsieger in Mellrichstadt
  36. Michael Werner triumphiert bei Bürgermeisterwahl
  37. Kommentar: Klarer Auftrag für klaren Wahlsieger
  38. Wahl: Michael Schnupp setzt sich überraschend in Fladungen durch
  39. Rhön-Grabfeld: Straub siegt hauchdünn, Anja Seufert abgewählt
  40. Kommentar: Im Corona-Schatten
  41. Thomas Helbling (CSU) verteidigt Chefsessel in Bad Königshofen
  42. Michael Werner zum Bad Neustädter Bürgermeister gewählt
  43. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Rhön-Grabfeld
  44. Live-Ticker zur Kommunalwahl in Rhön-Grabfeld
  45. Corona: Keine zentrale Wahlparty am Sonntagabend in Mellrichstadt
  46. Coronavirus: Parteien sagen Wahlkampfauftritte am Marktplatz ab
  47. Wahlplakat in Burglauer: Geister der vergangenen Wahl
  48. Wahl im Altlandkreis Mellrichstadt: 396 Kandidaten füllen 28 Listen
  49. Einladung zur NEO-Ortsteilwanderung
  50. Landkreis: Vor sechs Jahren gab es nur zwei Landratskandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Bürgermeisterwahlen
  • CSU
  • Egon Sturm
  • Freie Wähler
  • Joachim Schmidt
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Marc Trum
  • Oberweißenbrunn
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Thomas Wagner
  • Unterweißenbrunn
  • Wahlbeteiligung
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!