Hohenroth

Christof Herbert möchte, dass die Ortsteile noch mehr zusammen wachsen

Christof Herbert musiziert in seiner Freizeit gerne und spielt in der Band "Horsepower". Foto: Carolin Hückmann

Christof Herbert tritt als einer von zwei Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Hohenroth an. Er geht für die CSU ins Rennen. Diese Zeitung stellte ihm folgende Fragen:

Wie in anderen Gemeinden, so gibt es auch in Hohenroth und seinen Ortsteilen im Innerort viele ältere unbewohnte Häuser. Was geschieht mit diesen?

Bedingt durch die Attraktivität als Wohngemeinde gibt es in Hohenroth und seinen Ortsteilen zurzeit glücklicherweise kaum Leerstände. Allerdings gibt es noch einige unbebaute Grundstücke, die sich in privater Hand befinden. Als Bürgermeister würde ich versuchen, verkaufswillige Eigentümer und Interessenten zusammen zu bringen.

An Hohenroth mag ich besonders … 
die Menschen, sehr viele von ihnen engagieren sich ehrenamtlich zum Wohle der Gemeinschaft.
Wie ist Ihre Haltung zum Dorfplatz und Außenbereich am Gemeinschaftshaus in Windshausen?

Der Außenbereich hinter dem Gemeinschaftshaus wird aktuell im Zuge der Sanierung fertig gestellt. Dieser steht dann für kleinere Festivitäten zur Verfügung. Den eigentlichen Dorfplatz von Windshausen sehe ich im Bereich vor dem Gemeinschaftshaus und dem Gasthaus. Hier sollte eine deutliche Aufwertung erfolgen. Allerdings möchte ich die Wünsche der Windshäuser Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der Parkmöglichkeiten und der Bushaltestelle stärker als bisher in der Planung und Gestaltung mit einbeziehen.

An Hohenroth missfällt mir …
dass es nicht mehr in jedem Ortsteil ein Gasthaus gibt.
In die alte Schule in Leutershausen wurde viel Geld investiert. Steht die Nutzung Ihrer Meinung nach im Verhältnis zu den Kosten?

Die Investition in die alte Schule in Leutershausen war aus statischen Gründen zur Erhaltung der Bausubstanz dringend notwendig. Eine Kosten-Nutzen-Analyse wäre bei diesem ortsbildprägenden Gebäude nicht zielführend gewesen. Die alte Schule wird von unterschiedlichen örtlichen Gruppierungen genutzt, und trägt damit zur Bereicherung des Dorflebens bei. Als dringend notwendig erachte ich den seit langem geplanten Einbau einer barrierefreien Toilette.

Mein Lieblingsplatz hier ist … 
auf der Bank oberhalb vom Wacholderrain in Leutershausen, von da hat man einen wunderschönen Blick über alle Ortsteile.
Wie und wo kann man in Hohenroth, Leutershausen und Windshausen geeignete Treffpunkte für die Jugend schaffen?

Ich kann mir vorstellen, dass in Hohenroth der Bereich neben dem bereits bestehenden und gut angenommenen Jugendraum weitere Möglichkeiten bietet. Zum Beispiel könnten die Räumlichkeiten des ehemaligen Feuerwehrhauses teilweise für Jugendliche verschiedener Altersgruppen zur Verfügung gestellt werden.

Wenn ich als Bürgermeister 10 Millionen Euro zur freien Verfügung hätte, würde ich …
die Schulden der Gemeinde tilgen und Projekte realisieren, die generationsübergreifend einen Mehrwert für die Menschen bringen.

In Leutershausen gibt es bisher keine Räumlichkeiten für Jugendliche, daher besteht dringend Handlungsbedarf. Das einzige Gebäude in Gemeindehand, die alte Schule, ist wegen der Lage direkt neben der Kirche und dem Friedhof meiner Meinung nach nicht als Treffpunkt für Jugendliche geeignet. In Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und interessierten Jugendlichen würde ich nach einem geeigneten Standort suchen. Als Übergangslösung bietet sich auch die Variante eines gemeinschaftlich gestalteten Containers an.

Zu den Zukunftsvisionen für Hohenroth zähle ich …
dass ein neues „Wir-Gefühl“ entsteht und die Ortsteile noch mehr zusammenwachsen.

In Windshausen gibt es im Gemeinschaftshaus einen kleinen Jugendraum. Die Altersgruppen der Jugendlichen haben jedoch unterschiedliche Bedürfnisse. Für die älteren unter ihnen gibt es bislang keinen geeigneten Treffpunkt. Auch hier möchte ich eine Lösung finden.

Steckbrief
Name: Christof Herbert
Geburtsdatum: 07.02.1979
Wohnort: Querbachshof
Parteizugehörigkeit: CSU
Ausbildung/Beruflicher Werdegang: Pferdewirtschaftsmeister
Familienstand/Kinder: In einer festen Partnerschaft lebend, eine 6-jährige Tochter
Ehrenämter: 3. Bürgermeister, Gemeinderat, Kreisrat, CSU-Vorsitzender
Hobbys/Interessen: In meiner Freizeit spiele ich in der Band „Horsepower“
Lieblingsverein: alle Vereine in unserer Gemeinde liegen mir am Herzen, als Musiker besonders unsere Musikvereine
Ihr Vorbild: Meine verstorbene Mutter Inge Herbert, sie hat mich mit ihrer verbindenden Art stark geprägt

Rückblick

  1. Kommentar: "Fingerspitzengefühl" als Zauberwort
  2. Fabian Köth verzichtet auf Stadtratsmandat in Bad Königshofen
  3. Doch zwei Vertreter der Liste Rothausen im Höchheimer Rat
  4. CSU verliert absolute Mehrheit im Kreistag
  5. Sandberg: Sonja Reubelt im Amt bestätigt
  6. Schönau: Erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Gemeinde
  7. Menninger: "Nicht gerade überzeugendes Ergebnis"
  8. Ergebnisse aus Oberelsbach
  9. Saal hat mit Conny Dahinten erstmals eine Bürgermeisterin
  10. Nur ein Kandidat: Nicht immer sind es mehr als 90 Prozent
  11. Kommunalwahl 2020: Warum alles anders war als sonst
  12. Die lange Wahlnacht von Mellrichstadt
  13. Feiern nach der Kommunalwahl Feiern trotz Coronavirus
  14. Bad Königshofen: „Team 2020“ mit drei Abgeordneten im Stadtrat
  15. Rhön-Grabfeld: Habermanns Herausforderer letztlich chancenlos
  16. Verwirrung um Zusammensetzung des Bad Neustädter Stadtrats
  17. Wülfershausen: Wolfgang Seifert bleibt im Amt
  18. Für Gerd Jäger war es doch eine Zitterpartie
  19. Umschwung im Oberelsbacher Gemeinderat
  20. CSU mit sieben Stadträten im Bischofsheimer Stadtrat
  21. Hendungen: Florian Liening-Ewert klar wiedergewählt
  22. Willmars: Für alle Gemeindeteile arbeiten
  23. Kommentar: Keine Überraschung
  24. Landratswahl: Die Siegesfeier fiel Corona zum Opfer
  25. Kommentar: Fairer Wahlkampf mit überraschendem Ergebnis
  26. Kommentar: Im Stil des guten Miteinanders weitermachen
  27. Michael Kraus ist Wahlsieger in Mellrichstadt
  28. Michael Werner triumphiert bei Bürgermeisterwahl
  29. Kommentar: Klarer Auftrag für klaren Wahlsieger
  30. Wahl: Michael Schnupp setzt sich überraschend in Fladungen durch
  31. Rhön-Grabfeld: Straub siegt hauchdünn, Anja Seufert abgewählt
  32. Kommentar: Im Corona-Schatten
  33. Thomas Helbling (CSU) verteidigt Chefsessel in Bad Königshofen
  34. Michael Werner zum Bad Neustädter Bürgermeister gewählt
  35. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Rhön-Grabfeld
  36. Live-Ticker zur Kommunalwahl in Rhön-Grabfeld
  37. Corona: Keine zentrale Wahlparty am Sonntagabend in Mellrichstadt
  38. Coronavirus: Parteien sagen Wahlkampfauftritte am Marktplatz ab
  39. Wahlplakat in Burglauer: Geister der vergangenen Wahl
  40. Wahl im Altlandkreis Mellrichstadt: 396 Kandidaten füllen 28 Listen
  41. Einladung zur NEO-Ortsteilwanderung
  42. Landkreis: Vor sechs Jahren gab es nur zwei Landratskandidaten
  43. Es steht an allen Häusern geschrieben
  44. Briefwahl in Bad Neustadt so beliebt wie noch nie
  45. Bund Naturschutz: Bei Kommunalwahl geht es um Klimaschutz
  46. Ewald Johannes will Zusammenarbeit mit den Bürgern suchen
  47. Wahlforum: Der Landkreis muss sich selbstbewusst vermarkten
  48. Bürgermeisterwahl: Helblings „Heimspiel“ in Untereßfeld
  49. Landratskandidaten präsentierten sich beim Wahlforum
  50. So war die Podiumsdiskussion der Rhön-Grabfelder Landratskandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hohenroth
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • CSU-Vorsitzende
  • Christof Herbert
  • Gebäude
  • Kinder und Jugendliche
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Kosten-Nutzen-Analysen
  • Leerstände
  • Musiker
  • Musikvereine
  • Ortsteil
  • Windshausen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!