BAD NEUSTADT

Computer wertet aus und lernt

Tag des Schlaganfalls: Die Telefonaktion „Tag des Schlaganfalls“ der Neurologischen Klinik Bad Neustadt stieß auf großes... Foto: TK

Nach einem Schlaganfall zählt jede Minute. Am Rhön-Klinikum Campus arbeitet die Neurologische Klinik eng mit der Klinik für Radiologie zusammen. Die hat nun eine neue unterstützende Software zur Verfügung, um die Zeit vom Eintreffen des Patienten in der Klinik bis zur überlebenswichtigen Behandlung erheblich zu verkürzen und um die korrekte Behandlungsmethode zu wählen – ganz im Sinne der vom Vorstand propagierten stärkeren Digitalisierung.

Hilfe bei der Entscheidung

„e-ASPECTS“ heißt die neue Software, die laut einer Pressemitteilung des Campus innerhalb von kürzester Zeit den sogenannten „ASPECTS-Score“ liefert, mit Hilfe dessen die Mediziner die Entscheidung für die weitere Behandlung treffen. Bei der Untersuchung mit einem Schädel-CT werden zehn verschiedene Hirnareale beider Seiten ausgewertet. Auf dieser Basis können die Ärzte dann innerhalb von Minuten eine Entscheidung für die weitere Behandlung treffen. „Ein erfahrener Arzt benötigt für die manuelle Bestimmung des komplexen Wertes in der Regel mindestens eine halbe Stunde. Die Messungen per Hand sind oft erheblich ungenauer“, macht Dr. Zoltan Puskas, Chefarzt für Radiologie, den Vorteil deutlich. Insgesamt würden Behandlungsergebnisse für die Patienten nachweislich besser.

Das System lernt dazu

Die Parameter, auf deren Basis die Mediziner ihre Entscheidungen treffen, werden von der Software unter strengen Datenschutzrichtlinien, so der Konzern, archiviert und kommen künftig anderen Patienten zugute. Die Software lerne sozusagen aus den erhobenen Daten und beziehe dieses Wissen bei weiteren Auswertungen ein. Ist zum Beispiel die Entfernung eines Blutgerinnsels entweder nicht erfolgreich oder erfolgsversprechend, werde die übliche konservative Schlaganfalltherapie nach den Protokollen der zertifizierten überregionalen Stroke Unit durchgeführt. Die überregionale Stroke Unit mit zehn Betten ist wesentlicher Bestandteil des integrativen Schlaganfallzentrums der Neurologischen Klinik am Campus Bad Neustadt.

Enger zusammen

Mit dem Neubau am Campus werden verschiedene Fachbereiche räumlich noch enger zusammengeführt. Davon werden auch Schlaganfallpatienten profitieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Akutneurologie wird mit dem Neubau in die zentrale Notaufnahme im Zentrum für klinische Medizin (ZkM) integriert und so eine noch schnellere Behandlung ermöglichen.

Rückblick

  1. Rhön-Klinikum: Telemedizin-Unternehmen Medgate Deutschland gegründet
  2. Rhön-Klinikum: Bessere Behandlung bei Herzinsuffizienz
  3. Rhön-Klinikum: Staatsmedaille für Professor Bernd Griewing
  4. Eugen Münch: Seilbahn wäre ein großer Sprung für Bad Neustadt
  5. Rhön-Klinikum: Psychosomatik bekommt wieder eine Reha
  6. Warum der Schlaganfallbus auch Diabetikern hilft
  7. Rhön-Klinikum: enormer Gewinnsprung im vergangenen Jahr
  8. Der Campus der 75 Teilprojekte
  9. Rhön-Campus: Parkplätze bleiben Thema
  10. Rhön-Klinikum AG beteiligt sich an Softwareanbieter Tiplu
  11. Trabert jetzt auch auf dem Rhön-Klinikum-Campus
  12. Auch am Campus gibt es eine Apotheke
  13. Campus-Radiologie zählt zu den 30 Schwerpunktzentren
  14. Rhön-Klinikum: Parkplatzprobleme trotz Parkhaus
  15. Der rechte Weg zum Rhön-Klinikum Campus
  16. Rhön-Klinikum steigt massiv in Telemedizin ein
  17. Ein Krankenhaus wird verlegt
  18. Wie Frau Ingenfeld mit dem Krankenhaus umzog
  19. So lief der Umzug der Bad Neustädter Kreisklinik
  20. Rhön-Klinikum Campus: Der Umzug hat begonnen
  21. Rhön-Klinikum: Die Folgen für die Region sind nicht absehbar
  22. Rhön-Campus: „Innovativste Gesundheitseinrichtung Bayerns“
  23. In den Startlöchern für den Klinik-Umzug
  24. Rhön-Klinikum erreicht Ziele und hat noch viel vor
  25. Rhön-Klinikum erreicht Ziele und hat noch viel vor
  26. Ein weiterer Meilenstein am Klinik-Campus
  27. Die neue Glaskuppel neben der alten und dazu fünf Kamine
  28. Damit es kühl bleibt in der Klinik
  29. Kein Freund medizinischer Sektorengrenzen
  30. Rhön-Klinikum Campus: Arbeiten im Plan
  31. Campus-Baustelle beeindruckt Architekten
  32. Computer wertet aus und lernt
  33. Rhön-Klinikum setzt auf Campus-Konzept mit Digitalisierung
  34. 113 Parkplätze mehr am Campus
  35. Die medizinische Zukunft festbetoniert
  36. Rohbau steht nach 15 Monaten
  37. 757 Parkplätze für den Rhön-Klinikum-Campus
  38. Neun deutsche Top-Ärzte am Rhön-Klinikum Campus
  39. 180 Millionen für Klinik-Campus in Bad Neustadt

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Hubert Herbert
  • RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
  • Rhön-Klinikum-Campus
  • Software
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!