RAPPERSHAUSEN

Container mit Autos stand in Flammen

In der Nacht auf Dienstag brannte auf dem Gelände einer Autoverwertung in Rappershausen ein Container mit Altautos. Der Chef hat einen bösen Verdacht.
Ein Schaden von 10 000 Euro entstand nach Angaben des Eigentümers bei einem Brand in einer Autoverwertung in Rappershausen. Der Geschädigte vermutet, dass es sich bei dem Vorfall um einen gezielten Anschlag handelt. Foto: Foto: Eckhard Heise
Wohl nur dem raschen Eingreifen des Betroffenen, der Feuerwehr und eines Landwirts ist es zu verdanken, dass sich ein Brand auf dem Gelände einer Autoverwertung in Rappershausen nicht zu einem Großbrand ausgeweitet hat. Die Polizei spricht unvoreingenommen von einem „Brandvorfall“, während Eigentümer Alexander Other von einem „gezielten Brandanschlag“ ausgeht. Wie die Polizei Mellrichstadt bestätigt, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag, etwa gegen Mitternacht, auf dem Betriebsgelände in der Schützenstraße ein Feuer ausgebrochen. Ein Schrottcontainer, in welchem Altautos gepresst ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen