EUßENHAUSEN

Dahlienschau in den Gärten

Herrliche Blüten: Verschiedene Dahlien werden in Eußenhausen gezeigt. Foto: Veranstalter

Im Rahmen des „Tags der offenen Gartentür“ veranstaltet der Pflanzensammler Peter Kirchner zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Eußenhausen an diesem Samstag und Sonntag in Eußenhausen eine Dahlien-Ausstellung in mehreren Gärten und im Alten Rathaus. Der Eintritt ist frei.

Die Dahlien werden oft als „Gold der Azteken“ bezeichnet, weil die aus Mexiko und Guatemala stammenden Wildformen bereits von den Azteken verehrt wurden und die Blüten an die Sonne erinnern. Die „Königin des Herbstes“, wie die Dahlie auch oft bezeichnet wird, blüht unermüdlich vom Sommer bis in den Herbst hinein, die Blütezeit endet erst mit den Herbstfrösten. Dann wird es Zeit, die Knollen zur Überwinterung aus dem Boden zu nehmen und trocken und frostfrei zu lagern, denn die Pflanze, die in ihrer Heimat an den Abhängen des Hochplateaus in Höhen von 1500 bis 2000 Meter Höhe vorkommt, ist nicht winterhart.

Die 1784 von Mexiko zunächst nach Spanien eingeführte Pflanze wurde nach dem schwedischen Botaniker Andreas Dahl benannt und war bald in ganz Europa verbreitet. Mit den verschiedenen Wildformen wurden zahlreiche Kreuzungen vorgenommen. Durch die Züchtungsarbeit ist inzwischen eine enorme Vielfalt an Sorten entstanden. Diese Sorten werden heute nach der Blütenform in verschiedene Gruppen eingeteilt. So gibt es zum Beispiel die Gruppe der Kaktus-Dahlien, die Gruppe der Anemonenblütigen Dahlien oder die Gruppe der Päonienblütigen Dahlien. Insgesamt unterscheidet man heute die Dahlien in rund 16 verschiedene Gruppen.

Die ganze Vielfalt an Sorten können die Besucher der Dahlientage am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr in Eußenhausen in verschiedenen Gärten besichtigen und genießen. Fachkundiges Personal gibt Auskunft zu den Sorten und gibt Tipps zur Kultur der Pflanze. Ein Stand mit Kräuterprodukten der Kräuterfee Heike Stäblein aus Brüchs ergänzt die Dahlienausstellung.

Mit Leckereien aus dem Holzbackofen sowie Kaffee und Kuchen am Alten Rathaus sorgt der Obst- und Gartenbauverein für das leibliche Wohl der Besucher.

Schlagworte

  • Eußenhausen
  • Andreas Dahl
  • Aztekenreich
  • Gartentore
  • Obst- und Gartenbauvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!