Herschfeld

Dank an die vorausschauenden Wegbereiter

Pfarrer Hans Beetz zelebrierte den Festgottesdienst, dabei wurde sogar die Statue des Hl. Nikolaus eigens im Altarraum aufgestellt.
Pfarrer Hans Beetz zelebrierte den Festgottesdienst, dabei wurde sogar die Statue des Hl. Nikolaus eigens im Altarraum aufgestellt. Foto: Katharina Rösch

Eine große Zahl von Gläubigen versammelte sich zum Festgottesdienst anlässlich des 50. Weihetages des Kirchenzentrums St. Nikolaus in der neuen Pfarrkirche. Dabei begrüßte Pfarrer Hans Beetz die Kirchenbesucher aus der Pfarreiengemeinschaft "St. Martin Brend", so aus der Pfarrei Johannes der Täufer Brendlorenzen, Maria Geburt Lebenhan, St. Ägidius Rödelmaier und aus der Filialpfarrei St. Ägidius Dürrnhof. Sie kamen in einer Sternwallfahrt begleitet von Musikkapellen zum neuen Kirche nach Herschfeld.

Pfarrer Hans Beetz, der gemeinsam mit Kaplan Lawrence Seluvappan, Ruhestandspriester Josef Kudella und Diakon Thomas Volkmuth den Festgottesdienst zelebrierte, erinnerte dabei auch an die verstorbenen Priester Josef Zickler und Edwin Kaufmann. Sie waren die Wegbereiter bei der Planung und Ausführung des gesamten Kirchenzentrums. Dabei wurde schon Mitte der 60er Jahre weitblickend geplant. Denn es entstand neben dem großen Gotteshaus auch ein Pfarrsaal mit Gruppenräumen, das Pfarrhaus und der Kindergarten. Pfarrer Beetz dankte aber auch dem verstorbenen Priester Raphael Morawin, der segensreich jahrzehntelang hier in Herschfeld wirkte. In die Dankesworte schloss er aber auch die damalige Kirchenverwaltung, den Pfarrgemeinderat, die politische Gemeinde, den am Bau wirkenden Handwerkern und vor allem auch die Männer ein, die allmonatliche Haussammlungen durchführten und ganz besonders aber auch den zahlreichen Spendern.

Lebendiger Festgottesdienst

Im Verlauf des Gottesdienstes hatte sich auch das Kinderhaus "St. Nikolaus" mit ihren Erziehern und vielen Kindern aktiv mit einigen Liedern eingebracht. Für die lebendige Gestaltung des Festgottesdienstes sorgte die Kirchenband "Volumen". Die Fürbitten übernahmen ein Repräsentant der Pfarreiengemeinschaft "St. Martin Brend" sowie die Vertreter der kirchlichen Gruppierungen der Pfarrei St. Nikolaus Herschfeld. Der Sprecher des Pfarrgemeinderates St. Nikolaus, Elmar Halbig, sprach ebenfalls allen Personen ein herzliches Vergelt's Gott aus, die sich um den Neubau des Kirchenzentrums verdient gemacht haben.

Er sprach noch den Wunsch aus, dass besonders auch das Gotteshaus immer mit lebendigen Christen gefüllt sei. Anschließend wurde bei einem Pfarrfamilienfest dieses Jubiläum auch mit den auswärtigen Gästen gefeiert. Dabei wirkten die kirchlichen Gruppen aktiv als Helfer mit und die Musikkapelle sorgte am Nachmittag für Unterhaltung.

Viele Gläubige nahmen am Festgottesdienst anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Kirchenzentrum teil. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Kirchenband „Volumen“ umrahmt.
Viele Gläubige nahmen am Festgottesdienst anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Kirchenzentrum teil. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Kirchenband „Volumen“ umrahmt. Foto: Katharina Rösch

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Herschfeld
  • Katharina Rösch
  • Christen
  • Diakone
  • Geistliche und Priester
  • Gläubige
  • Hans Beetz
  • Herschfeld
  • Johannes der Täufer
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchenbesucher
  • Kirchliche Bauwerke
  • Lebenhan
  • Pfarrer und Pastoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!