WOLLBACH

Das 25 000. Lebensmittelpaket geht nach Shitkowitschi

Am Mittwoch, 19. September, packten die Helfer des Tschernobyl-Hilfsvereins aus Wollbach wieder 450 Lebensmittelpakete mit je 15 Kilogramm Grundnahrungsmitteln für die Bedürftigen in der nach wie vor verstrahlten weißrussischen Gomelregion.
Die Helfer des Tschernobyl-Hilfsvereins aus Wollbach. Foto: Foto: Stefan Zehfuß
Am Mittwoch, 19. September, packten die Helfer des Tschernobyl-Hilfsvereins aus Wollbach wieder 450 Lebensmittelpakete mit je 15 Kilogramm Grundnahrungsmitteln für die Bedürftigen in der nach wie vor verstrahlten weißrussischen Gomelregion. Wie der Vorsitzende Stefan Zehfuß erzählte, gehe bei dem inzwischen 64. Hilfskonvoi des Vereins das 25.000. Lebensmittelpaket und dazu etwa 50.000 andere Hilfspakete, wie Kleider, Inkontinenzsachen oder Spielsachen auf die Reise. Zehfuß dankte den Helfern der Lebensmittel-Packaktion. Die Hilfe sei dringend notwendig, denn immer mehr Hilfsorganisationen beenden ihre ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen