Das Schloss Hanstein: Ein Adelssitz für wertvolle Instrumente

Das Schloss Hanstein in Ostheim beherbergt einen Schatz: 16 außergewöhnliche Orgeln erklingen hier und machen den Museumsbesuch zum Erlebnis.
Eine Schautafel zur Orgeltechnik im Schloss Hanstein. Foto: Georg Stock
Die Zeitgeschichte hat nachgeholfen. Welch ein Glücksfall für Ostheim. Und damit auch für das Schloss Hanstein – der ehemalige Rittersitz hatte Ende des 16. Jahrhunderts einen Renaissanceanbau erhalten – als prägendes Stadtschloss. Denn vor 20 Jahren wurde das steinerne Gebäude wiederum zum Adelssitz. Nämlich für die „Königin der Instrumente“, wie die Orgel seit alters her bezeichnet wird. Seit 1993 ist nun der Name des Adelssitzes zugleich Programm: Orgelbaumuseum Schloss Hanstein. Dort wird dem Besucher ein faszinierendes Wechselspiel geboten: zwischen geschichtsträchtigem Ambiente ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen