BAD KÖNIGSHOFEN

Das altehrwürdige Rathaus als Besuchermagnet

Was für ein Gewimmel: Am Sonntag war nicht nur am, sondern auch im Bad Königshöfer Rathaus viel los. Im Rahmen des „Tages des offenen Denkmals“ hatten Interessierte die Möglichkeit, sich in dem sanierten Gebäude umzusehen. Foto: Leupold-Hemmerich

Es ist schon ein paar Jahre her, dass in Bad Königshofen im Rahmen eines „Tages des offenen Denkmals“ die Möglichkeit bestand, ein altes, denkmalgeschütztes Gebäude zu besichtigen. Jetzt war es wieder soweit: Das in den vergangenen eineinhalb Jahren mit einem Kostenaufwand von rund 1,5 Millionen Euro teilsanierte Bad Königshöfer Rathaus öffnete am Sonntag für Besucher seine Pforten.

Dass an diesem Tag auch der Kunsthandwerkermarkt stattfand und die Innenstadt deshalb aus allen Nähten platze, war wohl mit ein Grund dafür, dass so viele Schaulustige ins frisch renovierte Rathaus strömten. „Über das große Interesse freuen wir uns natürlich sehr“, sagte Bürgermeister Thomas Helbing, der wie sein Stellvertreter Philipp Sebald und weitere Stadt-Bedienstete den ganzen Nachmittag über vor Ort war und für Fragen zur Verfügung stand.

Zwei Führungen und ein Vortrag

Ein Teil der Besucher schaute sich im Rathaus auf eigene Faust um, andere nutzten aber auch die Gelegenheit, an zwei Führungen teilzunehmen und einem Vortrag zur Historie des Rathauses zu lauschen. Den Auftakt machte Christian Schmidt, Oberkonservator beim Landesamt für Denkmalpflege in Memmelsdorf und zuständiger Gebietsreferent für den Landkreis Rhön-Grabfeld. Zusammen mit Kreisbaumeister Herbert Bötsch war er von Anfang eng in die Rathaus-Sanierung eingebunden und stand während der Renovierung mit Rat und Tat zur Seite.

Viele Gebäude-Untersuchungen

Schmidt erläuterte die verschiedenen Baumaßnahmen aus denkmalpflegerischer Sicht und ging dabei auch auf die Gebäudestruktur ein, die eine barrierefreie Erschließung relativ schwierig machte. „Mit den beiden voneinander getrennten Aufzügen ist das am Ende aber gut gelungen“, so Christian Schmidt. Er informierte auch über die zahlreichen Gebäude-Untersuchungen im Vorfeld der Sanierung. Danach übernahm die zuständige Architektin Sabine Kunert aus Leutershausen. Sie berichtete anhand von Fotos, Plänen und Skizzen von den großen Herausforderungen, die bei der Sanierung zu meistern waren, angefangen von der Behebung von Baufehlern aus der Vergangenheit über den Einbau der beiden Aufzüge bis hin zum Anschluss des Gebäudes an das Bad Königshöfer Nahwärmenetz und den Einbau neuer Sanitäranlagen. Den Teilnehmern am Rathausrundgang mit Architektin Sabine Kuhnert hatte sich auch Daphne Hanika-Merz angeschlossen. Die Vertreterin der Bürgerinitiative zum Erhalt der Sandsteingebäude des ehemaligen Krankenhauses wollte eine kleine Unterbrechung von Kunerts Vortrag nutzen und für das Bürgerbegehren zum Erhalt der Krankenhaus-Altbauten werben. Laut ihrer Aussage hatte sie auf dem Rathausdachboden ein bemerkenswertes Gespräch mit Bürgermeister Thomas Helbling und interessierten Bürgern der Stadt.

 

Vortrag des Kreisheimatpflegers

Kreisheimatpfleger Reinhold Albert hielt abschließend einen Vortrag über die Geschichte des Rathauses, den er mit zahlreichen historischen Darstellungen und Fotos umrahmte. Demnach wurde im Jahr 1413 ein Kaufhausneubau genehmigt mit ein bis zwei Zimmer für Ratsversammlungen und die Verwaltung. Ab 1496 wird dieses Kaufhaus nur noch als Rathaus bezeichnet. „Es war nun nicht mehr allein Kaufhaus oder Versammlungsort, sondern mehr und mehr Repräsentationsbau der Stadtgemeinde“, erklärte Reinhold Albert.

Rathaus wurde komplett neu gebaut

Der Rathausneubau erfolgte dann von 1563 bis 1575 unter Baumeister Hansen Eckerer vom Kloster Ebrach. Mitte des 18. Jahrhunderts war das Rathaus zum ersten Mal renovierungsbedürftig. Eine weitere Außenrenovierung folgte 1905/1906. Im Jahr 1938 stand eine grundlegende Innenrenovierung an, bevor Anfang der 1980er-Jahre eine weitere Außenrenovierung durchgeführt wurde. 1987 wurde das Glockenspiel eingebaut.

Informationen aus erster Hand: Architektin Sabine Kunert (links) lud mit Brigitte Kirchner zu einer Führung durchs Ratha... Foto: Alfred Kordwig
Christian Schmidt vom Landesamt für Denkmalpflege (links) beleuchtete die Rathaussanierung aus denkmalpflegerischer Sich... Foto: Alfred Kordwig
Interessantes Detail: Im Zuge der Sanierungsarbeiten stießen die Bauarbeiter wie hier über dem Haupteingang im ersten St... Foto: Alfred Kordwig

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Alfred Kordwig
  • Christian Schmidt
  • Reinhold Albert
  • Vorträge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!