MELLRICHSTADT

Der Seelsorgebereich wird größer

Die Zusammenarbeit der Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“, „Fladungen – Nordheim“ und „Besengau, Bastheim“ dokumentiert sich jetzt auch darin, dass sechs Seelsorger, die bisher in einzelnen dieser Pfarreingemeinschaften tätig waren, jetzt für alle drei zuständig sind. Wie der Pressedienst des Ordinariats Würzburg mitteilt wurden sie entsprechend angewiesen.

Für den Gesamtbereich der drei Pfarreiengemeinschaften sind seit zuständig 1. Juni zuständig:

Werner Klee (62) war bisher Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft „Fladungen – Nordheim“. Klee wurde 1956 in Ostheim vor der Rhön geboren und erlernte den Beruf des Krankenpflegers. Bischof Friedhelm Hofmann weihte ihn am 20. Oktober 2007 in Würzburg zum Ständigen Diakon.

Hans-Günther Zimmermann (58) war bisher Diakon in der Pfarreiengemeinschaft „Besengau, Bastheim“. Zimmermann wurde 1960 in Haßfurt geboren. Nach dem Fachabitur studierte er in Eichstätt und München Religionspädagogik. 1991 wurde er Gemeindereferent in Bischofsheim an der Rhön. Am 29. Oktober 2000 wurde er in Würzburg zum Ständigen Diakon geweiht.

Ulrich Emge (43) war bisher Pastoralreferent in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“ und „Fladungen – Nordheim“ sowie Ehe-, Familien- und Lebensberater in der Außenstelle Haßfurt der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) der Diözese Würzburg. Emge wurde in Alzenau geboren. Von 1996 bis 2004 studierte er in Würzburg und Vallendar Theologie.

Iris Will-Reusch (62) war bisher Pastoralreferentin in der Pfarreiengemeinschaft „Fladungen – Nordheim“. Will-Reusch wurde 1956 in Mellrichstadt geboren. Als Pastoralassistentin war sie zunächst in den Pfarreien Stockheim und Hendungen eingesetzt. 1986 wurde sie dort Pastoralreferentin.

Michaela Köller (47) war bisher Gemeindereferentin in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“ und „Fladungen – Nordheim“. Köller wurde 1971 in geboren und stammt aus Pfändhausen. Von 1993 bis 1996 studierte sie an der Fachakademie für Religionspädagogik und Gemeindepastoral in Mainz.

Ursula Schäfer (52) war bisher Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft „Franziska Streitel, Mellrichstadt“. Schäfer wurde 1965 in Großheubach geboren. Nach ihrer Tätigkeit als Erzieherin und einer Familienzeit absolvierte sie den Fernstudiengang „Pastorale Dienste“ an der Würzburger Domschule.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Diakone
  • Ehe
  • Fernstudiengänge
  • Friedhelm Hofmann
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Hans Günther
  • Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger
  • Lebensberatung
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Religionspädagogik
  • Seelsorgerinnen und Seelsorger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!