Bad Königshofen

Der Trend geht zur Online-Buchung

Der Naturheilwassersee ist nach wie vor ein Zugpferd für den Kurbetrieb in Bad Königshofen.
Der Naturheilwassersee ist nach wie vor ein Zugpferd für den Kurbetrieb in Bad Königshofen. Foto: Florian Trykowski

Das erste Halbjahr 2019 ist fast vorüber und schon jetzt lässt sich über die Tourismusentwicklung in Bad Königshofen eine positive Bilanz ziehen. Die Kurverwaltung gab aktuell die statistische Auswertung bis 31. Mai 2019 bekannt.

Die möglichen Gründe für die ausgezeichnete Entwicklung der Gäste- und Übernachtungszahlen sind vielfältig. Ein Faktor ist der Anschluss an das Online-Buchungssystem seit August 2017. In den Monaten August bis Dezember 2017 waren es beim Start gerade mal 61 Buchungen mit 401 Übernachtungen, die sich 2018 auf fast 600 Buchungen mit mehr als 2 800 Übernachtungen steigerten. Wie die Zahlen dieses Jahr bis April zeigen, werden es monatlich immer mehr Gäste, die im Internet ihr Urlaubsziel online buchen. Damit verbunden ist zugleich auch eine Umsatzsteigerung für die Gastgeber.

Positiv ist die Entwicklung in den Drei-Sterne-Hotels der Stadt – Hotel Ebner, Schlundhaus, Vier Jahreszeiten – im Haus am Kurpark sowie in Ferienwohnungen, Pensionen, Gasthäusern und anderen Beherbergungsbetrieben, die über das Gastgeberverzeichnis der Kurverwaltung beworben werden und buchbar sind. In der Gesamtstatistik zeigt sich die Veränderung bis Mai mit einem Plus von 16,1 Prozent bei den Gästeankünften und einem Plus von 9,4 Prozent bei den Übernachtungen. Allein der Mai zeigt eine hervorragende Bettenauslastung von knapp 60 Prozent.

Knapp 3 000 Übernachtungen mehr

Schaut man auf die Bilanz des Reisemobilstellplatzes, macht sich die Erweiterung im Juli 2018 mit 31 neuen Komfortplätzen deutlich bemerkbar. In Zahlen: 30 Prozent mehr Gäste und knapp 27 Prozent mehr Übernachtungen. In diesem Jahr wurden bis Ende Mai bereits knapp 3 000 Übernachtungen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres registriert.

Der dritte Faktor der positiven Entwicklung ist laut Kurverwaltung die erfolgreiche Re-Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015, die wiederum für drei Jahre erteilt wurde. Das Zertifikat von der International Certification Management GmbH bescheinigt der Kurbetriebs GmbH, dass im Geltungsbereich der Planung und Durchführung von medizinischen Kuren, Therapie- und Präventionsmaßnahmen im Bereich Physiotherapie und Therme, sowie von Gesundheits- und Wohlfühlprogrammen im Bereich Physiotherapie, Therme und Saunadorf die Anforderungen nach DIN ISO erfüllt und angewendet werden.

Um diese gute Entwicklung des Tourismus in Bad Königshofen zu halten und weiter auszubauen, ist man bemüht, sie durch laufende Investitionen, wie mit der derzeitigen Sanierung und dem Ausbau der Kurmittelabteilung, zu realisieren. So bleibt der Standort Bad Königshofen attraktiv und zukunftsorientiert.

Mit dem Gradierpavillon hat Bad Königshofen ein weiteres attraktives Angebot für seine Gäste.
Mit dem Gradierpavillon hat Bad Königshofen ein weiteres attraktives Angebot für seine Gäste. Foto: Florian Trykowski

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Behandlungen
  • Bereich Hotels
  • Deutsches Institut für Normung
  • Gaststätten und Restaurants
  • Happy smiley
  • Internationale Organisation für Normierung
  • Kuren
  • Kurparks
  • Physiotherapie
  • Schlundhaus
  • Tourismusentwicklung
  • Umsatzsteigerung
  • Urlaubsziele
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!