RHÖN

Der größte Apfelbaum der Rhön

Streuobstwiesen und damit auch Apfelbäume prägen das Bild der Rhön. Teils sind diese Bäume ungewöhnlich groß. Ein ganz besonderer Apfelbaum rückte jetzt in Blickpunkt, als die Projektreihe „Historische Kulturlandschaft Rhön“ die Marktgemeinde Burkardroth genauer unter die Lupe nahm.
Die Experten vor einem Rätsel: Die Sortenbestimmung anhand der Früchte brachte zunächst keine Erkenntnis. Doris Pokorny von Bayerische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats im Gespräch mit dem Pomologen Jan Bode (links) beim Hausener Apfelmarkt. Foto: Foto: Oliver Schmidt
Streuobstwiesen und damit auch Apfelbäume prägen das Bild der Rhön. Teils sind diese Bäume ungewöhnlich groß. Ein ganz besonderer Apfelbaum rückte jetzt in Blickpunkt, als die Projektreihe „Historische Kulturlandschaft Rhön“ die Marktgemeinde Burkardroth genauer unter die Lupe nahm. Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass sich der hier der wohl älteste und auch mächtigste Apfelbaum der gesamten Rhön befindet. Der beeindruckende Baum trägt den Namen Frauenrother Wilde, steht im Burkardrother Ortsteil Frauenroth und ist mit einem Stammumfang von 3,75 Metern ein wahrer Gigant. Nun stellte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen